Freitag, 24. März 2017

Trinity Tödliche Liebe von Audrey Carlan




  • Thriller Liebesroman 
  • Taschenbuch
  • Klappenbroschur
  • 304 Seiten
  • Soul - The Trinity Series
  • Aus dem Englischen übersetzt von Christiane Bowien-Böll.
  • ISBN-13 9783548289366
  • Erschienen: 24.02.2017
  •  
  • Aus der Reihe "Die Trinity-Serie"
  • Band 3

Gillian Callahan hat alles verloren: ihre große Liebe, ihre Freiheit – und vielleicht sogar bald ihr Leben. Ihr Körper ist in der Gewalt des Mannes, der von ihr besessen ist, der keine Skrupel kennt und der nur eines noch will: Gillians Herz. Doch niemand wird es je schaffen, die Liebe zwischen ihr und ihrem Verlobten Chase zu zerstören. Sie weiß, dass Chase sie verzweifelt sucht und die Polizei alles tun wird, um sie zu finden. Können sie das Rennen gegen die Zeit gewinnen?

Meine Meinung:
Seit Calender Girl bin ich ja ein Fan von Audrey Carlan, auch aufgrund ihres tollen Schreibstils. Daher habe ich die Trinity Reihe von Anfang an verfolgt und habe daher natürlich auch die anderen beiden Teile schon verschlungen. Der 1. Teil war für mich ein 5 Sterne Buch, der 2. Teil konnte mich ja nicht so begeistern. Umso gespannter war ich jetzt auf diesen 3. Teil. 

Ich muss sagen, dieser Teil konnte mich von Anfang an wieder richtig begeistern. Der Schreibstil war wieder wie gewohnt sehr flüssig und die Ereignisse sind ja auch sehr dramatisch und spannend. Ich habe die Charaktere auch schon richtig ins Herz geschlossen und war daher sehr auf die weiteren Ereignisse gespannt.

Mir hat die Mischung aus Liebe, Thrill und Erotik sehr gut gefallen. Allerdings möchte ich einen Stern bei der Bewertung abziehen, weil mir die Erotik an einigen Stellen viel zu unpassend und auch einfach zuviel war. 

Gefallen hat mir hier, dass nebenbei aufgezeigt wurde, dass man, auch wenn man reich ist, nicht alles mit Geld aus der Welt schaffen kann. 

Alles in allem hat mir dieser 3. Teil abgesehen von meiner kleinen Kritik wieder sehr gut gefallen. Ich kann hier eine klare Kauf- und Leseempfehlung geben und möchte dem Buch sehr gute 4 Sterne geben und freue mich jetzt schon auf den nächsten Teil der Reihe. 




Donnerstag, 23. März 2017

Das Gesicht meines Mörders von Sophie Kendrick


Das Gesicht meines Mörders

Psychothriller 

Sie muss sich erinnern, um zu überleben.

Als Clara aus dem Koma erwacht, ist ihr bisheriges Leben wie ausgelöscht. Sie erinnert sich weder ihren eigenen Namen noch an ihren Ehemann, den Schriftsteller Roland Winter. Auch nicht an den Einbrecher, der sie niedergeschlagen haben soll. Freunde scheint sie keine zu haben – Roland ist ihre einzige Verbindung zur Vergangenheit. Mit seiner Hilfe wagt Clara einen Neuanfang. Bis jemand versucht, sie umzubringen. Und die junge Frau begreift, dass sie sich erinnern muss, um zu überleben. Schritt für Schritt rekonstruiert Clara ihr Leben und stößt auf eine geheimnisvolle Frau, mit der sie am Tag des Unglücks verabredet war. Und die seither spurlos verschwunden ist.

Meine Meinung:
Ich bin durch die tolle Gestaltung des Buches und auch des interessanten Titels auf das Buch aufmerksam geworden. 

Der Einstieg ist das Buch ist mir wahnsinnig leicht gefallen, der Schreibstil ist dermaßen flüssig, dass ich gar nicht aufhören konnte, weiterzulesen und war dann trotz später Stunde schon auf einmal bei Seite 80 gelandet. Dieses flüssige Lesen hat sich durch das ganze Buch hindurch gezogen. 

Ich habe in letzter Zeit schon mehrere Thriller gelesen, die sich mit Gedächtnisverlust beschäftigt haben, aber dennoch konnte mich dieses Buch total in den Bann ziehen. Man wusste genauso wie Clara nicht mehr, wem sie vertrauen kann und wem nicht. Auch mit den für mich unvorhersehbaren Wendungen habe ich gar nicht gerechnet. 

Lediglich zum Schluss hatte ich ein wenig Schwierigkeiten, alles noch logisch zu durchschauen, ansonsten wäre dies ein 5 Sterne Buch für mich geworden. 

Alles in allem kann ich hier wirklich eine klare Kauf- und Leseempfehlung geben. Hier bekommt man einen tollen flüssigen Schreibstil mit einer interessanten Story, die sich auf jeden Fall lohnt, zu lesen. Ich hoffe, es wird von der Autorin noch mehr veröffentlicht. Von mir bekommt das Buch sehr gute 4,5 Sterne. 


Dienstag, 21. März 2017

Bourbon Kings von J.R. Ward




12,90 €
LYX
PAPERBACK
LIEBESROMANE
528 SEITEN
ERSTERSCHEINUNG: 03.01.2017


Eine mächtige Dynastie: skrupellose Machtspiele und verbotene Gefühle
Seit Generationen geben die Bradfords in Kentucky den Ton an. Der Handel mit Bourbon hat der Familiendynastie großen Reichtum und viel Anerkennung eingebracht. Doch hinter der glänzenden Fassade verbergen sich verbotene Liebschaften, skrupellose Machtspiele, Verrat, Intrigen und skandalöse Geheimnisse ...
Die Spiegel-Bestsellerautorin - jetzt mit ihrer neuen Serie bei LYX

Meine Meinung:
Ich bin durch das Cover auf das Buch aufmerksam geworden und war sehr gespannt, ob die Story mich begeistern kann. Von der Autorin hatte ich vorher auch noch nichts gelesen. 

Der Einstieg in das Buch ist mir recht schwer gefallen, ich kam nicht so gut in die Geschichte rein, musste mich auch erst an den Schreibstil gewöhnen. Nach einiger Zeit wurde es besser und dann konnte mich die Geschichte auch begeistern. 

Es gibt hier ja einige Charaktere, die eine Rolle spielen. Die Hauptprotagonisten sind jedoch Lane & Lizzie. Vor allem Lizzie hat mir sehr gut gefallen. 

In diesem Buch ist auch sehr viel vorhanden: Misstrauen, Hass, Liebe, Verrat etc., es erinnerte so ein bisschen an die früheren Serien wie z.B. Reich und Schön. Es hat hier eine ganz andere Atmosphäre geherrscht als in sonstigen Liebesromanen, das hat mir recht gut gefallen. 

Schade fand ich, dass das Buch bzw. der Hinweis auf den nächsten Teil mit einem absoluten Cliffhanger enden musste. Daher warte ich jetzt natürlich ungeduldig auf den 2. Teil, denn jetzt bin ich neugierig geworden. 

Alles in allem konnte mich das Buch nach einem schwierigen Start schon mitreissen, es gibt aber noch ein wenig Luft nach oben. Daher werde ich die Reihe auf jeden Fall fortsetzen. Ich kann das Buch jedem empfehlen, der Lust auf eine Familiengeschichte mit Liebe, Hass, Verrat, Intrigen hat. Von mir bekommt der Auftakt dieser Reihe gute 4 Sterne. 





Sonntag, 19. März 2017

Trinity Gefährliche Nähe von Audrey Carlan



  • Thriller Liebesroman 
  • Taschenbuch
  • Klappenbroschur
  • 352 Seiten
  • Mind - The Trinity Series
  • Aus dem Englischen übersetzt von Graziella Stern.
  • ISBN-13 9783548288895
  • Erschienen: 26.01.2017
  •  
  • Aus der Reihe "Die Trinity-Serie"
  • Band 2

Gillian Callahan sollte glücklich sein. An ihrem Finger funkeln die Diamanten des Verlobungsrings, den Chase Davis ihr geschenkt hat. Sie wird die Ehefrau des heißesten Milliardärs der Welt sein. Niemand versteht, warum sie erst in einem Jahr heiraten will, am wenigsten Chase, der Gillian jeden Wunsch von den Augen abliest. Doch sie spürt, dass sich etwas in ihr gegen seine Kontrolle wehrt. Und kann Chase sie wirklich vor dem unbekannten Stalker beschützen, der jeden ihrer Schritte verfolgt? Zu spät wird klar, in welch tödlicher Gefahr nicht nur Gillian schwebt ...
Die neue Serie von der Autorin des Mega-Bestsellers Calendar Girl!

Meine Meinung:

Ich habe ja den 1. Teil dieser Reihe vor einigen Wochen geradezu verschlungen, es war ja ein 5 Sterne Buch für mich. Die Geschichte um Gillian und Chase konnte mich einfach absolut begeistern, auch die Nebencharaktere haben mir sehr gut gefallen und der Schreibstil hatte mich ja bei Calendar Girl schon begeistern können. Deshalb musste ich jetzt auch direkt den 2. Teil lesen, um den es hier geht. 

Das Cover finde ich auch bei diesem Teil wieder total toll, finde es auch sehr praktisch, dass sie numeriert sind am Rand. 

Allerdings muss ich sagen, dass es mir dieses Mal sehr schwer gefallen ist, in die Geschichte einzutauchen, das hat verhältnismäßig lange gedauert. Auch haben mir die Erotikszenen in diesem Teil nicht so zugesagt, mir war die Ausdrucksweise teilweise zu vulgär und man hatte das Gefühl, es gibt hier gar keinen Alltag, dass sie fast immer unbekleidet waren und es zur Sache ging, selbst wenn es Gillian schlecht ging. Das fand ich einfach unrealistisch. 

Als dann aber die Stalking-Geschichte in den Vordergrund getreten ist und relativ viele Thriller-Elemente eingebaut wurden, hat es mir wieder richtig gut gefallen und war auch sehr spannend. Dieser Aspekt hat mir sehr gut gefallen. 

Allerdings endet das Buch mit einem ganz gemeinen Cliffhanger und daher werde ich sehr bald den 3. Teil lesen. 

Alles in allem hat mir der 1. Teil wie gesagt wesentlich besser gefallen, aber durch den Thrilleranteil war es im Verlauf des Buches doch recht spannend geworden, so dass ich dem Buch dennoch 4 Sterne geben möchte und bin gespannt, wie mir der 3. Teil gefallen wird. Ich kann für alle Audrey Carlan-Fans auf jeden Fall eine Kauf- und Lesempfehlung geben. 



Samstag, 18. März 2017

Demut von Mats Ohlsson


€ 14,99 [D] inkl. MwSt. 

€ 15,50 [A] |  CHF 20,50* 
(* empf. VK-Preis) 

Paperback, KlappenbroschurISBN: 978-3-442-71464-3

Erschienen: 27.02.2017 



Das hatte er sich anders vorgestellt: Harry Svensson, Exreporter einer Stockholmer Zeitung und angehender Kneipenwirt, hat sich in Malmö mit einer Weinhändlerin verabredet – doch aus der gemeinsamen Nacht wird nichts. Ulrika Palmgren überlegt es sich im letzten Moment anders und setzt ihn vor die Tür. Statt speziellen Sex gibt‘s ein lädiertes Ego und eine gebrochene Nase. Als er notdürftig verarztet in sein Hotel zurückkehrt, entdeckt er im Nachbarzimmer, dessen Tür lediglich angelehnt ist, den bekannten Blues-Sänger Tommy Sandell, der seinen Rausch ausschläft – neben ihm die Leiche einer Frau. Die Ermittlungen der Polizei in dem Mordfall wollen nicht so recht vorankommen. Nur eins ist sicher: der Musiker war es nicht. Svensson betreibt derweil seine eigenen Recherchen. Als es wenig später in Göteborg zu einem ähnlichen Fall kommt, ist Harry Svensson sich sicher, dass man es mit einem Serienmörder zu tun hat …
Meine Meinung:
Ich bin beim Stöbern von Neuerscheinungen auf dieses Buch gestossen. Freundlicherweise wurde es mir vom Verlag zur Verfügung gestellt zu Rezensionszwecken. 
Der Klappentext und auch der Titel hörten sich einfach total interessant an und da ich gerne Thriller aus Schweden lese, ist mir die Entscheidung zu diesem Buch leicht gefallen, auch wenn mich die Seitenanzahl doch etwas abgeschreckt hatte. 
In die Geschichte bin ich gleich sehr gut reingekommen, aber ich muss sagen, mir war alles von Anfang an zu ausgeschmückt, es hat immer sehr lange gedauert, bis der Autor zum Wesentlichen kam. Meiner Meinung nach hätte man das Buch besser kürzer halten können, dann wäre es nicht so langatmig geworden. 
Von den Charakteren her hat mir Henry Svensson sehr gut gefallen, auch wenn ich es etwas unrealistisch fand, dass ein ehemaliger Journalist sich dermaßen in Ermittlungsarbeit stürzen kann, ohne aufgehalten zu werden und mehr erreicht, als es die zuständige Ermittlerin vermag.
Ich fand es auch sehr interessant gemacht, dass der Täter sich auch in Kapiteln zu Wort gemeldet hat, so hat man ihn und seine Sichtweise näher kennenlernen können. 
Nur waren dann Praktiken des Täters so weit und ausschweifend erzählt, die er in der Vergangenheit betrieben hat, dass man die Morde, um die es eigentlich ging, schon fast wieder vergessen hatte. 
Alles in allem hat mir dieser Krimi/Thriller von der Story und von den Charakteren gut gefallen, aber diese weitläufigen Ausschmückungen haben doch dazu geführt, dass ich das Buch in weiten Teilen langatmig fand. Da wäre weniger mehr gewesen. Da mich die Story selbst aber schon begeistern konnte, gebe ich dem Buch doch 4 Sterne. 




Donnerstag, 16. März 2017

Zerbrochen von Michael Tsokos




Klappenbroschur, Knaur TB 

01.03.2017, 432 S.


Diese Ausgabe ist lieferbar
Der dritte True-Crime-Thriller von Deutschlands bekanntestem Rechtsmediziner und SPIEGEL-Bestseller-Autor Michael Tsokos - basierend auf echten Fällen, authentischen Ermittlungen und der jahrelangen Erfahrung des bekanntesten deutschen Rechtsmediziners.



Ein besonderer Tag für Rechtsmediziner Dr. Fred Abel: Viele Monate, nachdem er bei einem brutalen Überfall fast zu Tode kam, tritt er erstmals wieder seinen Dienst an. Sofort wird er vom täglichen Wahnsinn der BKA-Einheit »Extremdelikte« in Beschlag genommen: Der sogenannte »Darkroom-Killer«, ein Psychopath ohne Skrupel, hält Polizei und Bevölkerung in Atem. 


All dies verblasst jedoch, als Abels gerade neu gefundenes Familienglück auf dem Spiel steht: Seine 16-jährigen Zwillinge, Kinder aus einer längst vergangenen Affäre, besuchen ihn in Berlin – und werden Opfer einer Entführung. Wer hat mit Abel noch eine Rechnung offen?

Meine Meinung:
Ich habe die beiden vorigen Fred-Abel-Thriller ja auch gelesen und war daher sehr auf den 3. Teil gespannt. 

Es ist in Mehrteilern ja immer so, dass es ein Wiedersehen mit den Charakteren gibt. Das find ich gerade bei dieser Reihe toll, da ich Fred Abel als Charakter wirklich sehr gelungen finde. Das hat der Autor wirklich gut hin bekommen. 

Man erfährt als erstes, dass Fred Abel sozusagen über Nacht Vater von Zwillingen im Teenageralter geworden ist. Sie wollen ihn das erste Mal in Berlin besuchen und werden prompt entführt. 

Schade fand ich an diesem Teil, dass es nicht wirklich um Mordfälle ging, sondern mehr um die Entführung der Zwillinge. 

Von den drei erschienenen Teilen hat mir der zweite Teil am besten gefallen. Im zweiten Teil wurde nach meinem Empfinden am meisten das Thema Rechtsmedizin behandelt. 

Alles in allem war dies wieder ein solider Fred Abel-Thriller, der spannend zu verfolgen war, für mich aber auch leichte Schwachstellen hatte. Ich kann dennoch eine Kauf- und Leseempfehlung für alle Thrillerfans und insbesondere Thrillerleser, die sich für die Rechtsmedizin interessieren, aussprechen. Aufgrund einiger genauerer Schilderungen sollte man aber nicht zu zart besaitet sein. Für mich selbst war es völlig okay. 

Von mir bekommt das Buch 4 Sterne. 







Mittwoch, 15. März 2017

In jedem Augenblick unseres Lebens von Tom Malmquist


In jedem Augenblick unseres Lebens

Roman

Buch (gebundene Ausgabe)
20,00
inkl. gesetzl. MwSt.


Beschreibung
»In jedem Augenblick unseres Lebens« ist ein tragisch-schönes Buch über ein Jahr, das alles verändert. Eine Geschichte über Verlust, Elternschaft und das Leben, das wir leben, Augenblick für Augenblick. Hier gibt es kein Dann, kein Später, nur Jetzt. Ein Buch wie ein einziger Atemzug.
Tom und Karin erwarten ihr erstes Kind, als Karin plötzlich schwer erkrankt und ins Krankenhaus eingeliefert werden muss. Das Baby wird per Kaiserschnitt gerettet, während Tom wie in einem Albtraum in den unterirdischen Gängen des Krankenhauses umherirrt. Zwischen Intensivstation und Säuglingsstation, zwischen Leben und Tod. Als er nach Hause zurückkehrt, hat er Karin verloren und ist allein mit einem Neugeborenen. Um sich seiner Trauer zu stellen und seiner Tochter ein Vater zu sein, beginnt er ein Buch zu schreiben.

Meine Meinung:
Mich hat die Leseprobe damals direkt gefesselt und habe mich daher sehr gefreut, das Buch über vorablesen.de vorab lesen zu können. 
Der Einstieg in das Buch ist mir sehr gut gelungen, ich war direkt in der Geschichte drin und der Schreibstil war auch sehr flüssig. 
Anfangs wird geschildert, wie Karin plötzlich sehr krank wurde und im Krankenhaus dann die schlimme Diagnose bekommen hat und ihre kleine Tochter früher als geplant zur Welt gekommen ist. Auch die Tage danach wurden sehr eindrücklich und einfühlsam geschildert. Dieser Teil des Buches hat mich total mitgerissen und mitgenommen. 
Dann kam der 2. Teil und da war es plötzlich anders, es kam mir vor, als wenn jetzt jemand anderes das Buch weiter geführt hätte. Es konnte mich leider nicht mehr so packen und begeistern. 
Alles in allem kann ich sagen, dass mir der Anfang wahnsinnig gut gefallen hat, dies aber, je weiter das Buch vorangeschritten ist, immer weniger der Fall war. Mir hat anfangs die Emotionalität, die rübergebracht wurde, sehr gut gefallen. Dies war später nicht mehr der Fall. Wer aber gerne wahre Begebenheiten liest, dem kann ich das Buch durchaus empfehlen. Von mir bekommt das Buch insgesamt 3,5 Sterne. 



Montag, 13. März 2017

Black Memory von Janet Clark


€ 12,99 [D] inkl. MwSt. 

€ 13,40 [A] |  CHF 17,90* 
(* empf. VK-Preis) 

Paperback, KlappenbroschurISBN: 978-3-453-41833-2

Erschienen: 12.12.2016 



Ein vermisstes Mädchen mit einer einzigartigen Inselbegabung.


Eine Ärztin, die sich an jedes Detail ihrer Ausbildung erinnern kann, aber nicht an ihren Namen und auch nicht an das Verbrechen, das sie begangen haben soll.

Als Clare orientierungslos auf einem Boot vor der indonesischen Küste erwacht, wird sie verhaftet. Sie soll ein kleines Mädchen entführt haben. Nur durch den Einsatz eines Mannes, mit dem sie angeblich verheiratet ist, kommt sie frei.

Zurück in London begreift sie, dass der Schlüssel zu dem Schicksal des vermissten Mädchens in ihrer Erinnerung vergraben ist. Doch diese ist verschüttet - von einem Trauma, so extrem, dass sich Clare mit einem völligen Blackout schützt.

Meine Meinung:
Ich bin durch den Klappentext, der sich sehr interessant angehört hat, auf das Buch aufmerksam geworden. 

Mich konnte die Geschichte auch direkt von Anfang an packen. 

Was mir richtig gut gefallen hat an dem Buch: Ich konnte die ganze Zeit mitfühlen mit Clare, wusste genauso wenig wie sie, wer gehört zu den Guten und  wer zu den Bösen? Vor wem muss sie sich in Acht nehmen und wer kann ihr helfen? Oder ist Clare doch selbst die Entführerin des Kindes? Das fand ich sehr faszinierend an diesem Buch, das herauszufinden. 

Die Wissenschaft spielt hier in diesem Buch eine größere Rolle, was mich eigentlich sonst nicht wirklich interessiert, aber Janet Clark hat das Thema sehr gut verpackt.

Die Spannung konnte meiner Meinung nach auch von Anfang bis Ende gehalten werden, so dass sich das Buch zu einem absoluten Pageturner entwickelt hat.

Alles in allem kann ich hier auf jeden Fall eine Kauf- und Leseempfehlung für alle aussprechen, die gerne schwer durchschaubare Thriller lesen. Das bekommt man hier auf jeden Fall geboten. Von mir bekommt das Buch sehr gute 4 Sterne. 







Sonntag, 12. März 2017

Nachts in meinem Haus von Sabine Thiesler




€ 19,99 [D] inkl. MwSt. € 20,60 [A] |  CHF 26,90* 
(* empf. VK-Preis) 

Gebundenes Buch mit SchutzumschlagISBN: 978-3-453-26969-9


NEU 
Erschienen: 09.01.2017 

Mord und Intrige in der Toskana

Tom ist ein anerkannter Kunstmaler, dazu reich und glücklich verheiratet. Alles läuft perfekt für ihn. Bis eines Nachts in seinem Haus etwas Schreckliches passiert. Unter Schock flieht er in ein toskanisches Bergdorf. Doch was ihm zunächst wie das Paradies erscheint, entpuppt sich schnell als Hölle. Tom hält das Alleinsein nicht aus, fühlt sich eingesperrt und verfolgt. Als er begreift, dass er niemandem mehr vertrauen kann, auch seinen Freunden nicht, ist es zu spät: Er trifft eine verhängnisvolle Entscheidung.
Meine Meinung: 
Ich habe im letzten Jahr Draußen stirbt ein Vogel gelesen, welches mich begeistern konnte und war daher auf das neue Werk der Autorin gespannt. Der Klappentext hat ja nicht allzu viel verraten, daher möchte ich das hier auch nicht tun. 
Der Einstieg in das Buch ist mir direkt sehr gut gelungen, der Schreibstil war sehr flüssig und mir hat als Charakter Tom besonders gut gefallen und ich konnte seine Not absolut nachvollziehen. Ich wollte immer nur wissen, wie es mit Tom weiter geht. 
Ich muss aber auch sagen, dass Tom mir sehr naiv vorgekommen ist, es Einiges hätte verhindert werden können und Manches auch nicht wirklich Sinn gemacht hat, aber dennoch konnte mich dieses Buch begeistern und gut unterhalten. 
Alles in allem war dieses Buch ein toller Spannungsroman, nicht unbedingt ein Thriller meiner Meinung nach, den ich auf jeden Fall weiter empfehlen kann. Mich konnte das Buch auf jeden Fall fesseln und ich freue mich schon auf weitere Bücher der Autorin. Von mir bekommt das Buch sehr gute 4 Sterne.