Samstag, 25. April 2015

Ich vermisse Dich von Harlan Coben



Ich vermisse dich
Harlan Coben

Thriller

Originaltitel: Missing You
Originalverlag: Dutton
Aus dem Amerikanischen von Gunnar Kwisinski          

Deutsche Erstausgabe
Paperback, Klappenbroschur, 512 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-442-20440-3
€ 14,99 [D] | € 15,50 [A] | CHF 20,50 * (* empf. VK-Preis)

Verlag: Page & Turner
Erscheinungstermin: 23. März 2015

Zum Inhalt:
Kat Donovan, Detective bei der New Yorker Kriminalpolizei, ist überzeugter Single, seit sich einst ihre große Liebe einfach aus dem Staub machte. Jetzt, 18 Jahre später, starrt sie fassungslos in die Augen desselben Mannes – auf dem Profilbild einer Dating-Website. Noch während sie überlegt, ob sie ihn kontaktieren soll, wird der Mann auf dem Foto zum Verdächtigen in einem Mordfall – und Kats Ermittlungen führen tief in ihre eigene schmerzhafte Vergangenheit. Währenddessen belauert ein Mörder aus der Ferne jeden einzelnen von Kats Schritten. Denn ihre Nachforschungen drohen einen sorgfältig ausgeklügelten Plan zu stören. Einen Plan, der mit den Sehnsüchten und Hoffnungen einsamer Herzen spielt, bei dem es um viel Geld geht – und der schon so viele Menschenleben gekostet hat, dass es auf eins mehr nicht ankommt …

Meine Meinung (leichte Spoiler vorhanden):
Das Cover finde ich total passend gewählt, gefällt mir sehr gut.
Ich habe ja bereits den vorigen Thriller von Harlan Coben "Ich finde Dich" gelesen und war daher sehr gespannt auf sein neuestes Werk. Ich muss leider sagen, dass meine Erwartungen nicht erfüllt wurden. Spannung von Anfang an war für mich nicht gegeben, leider nur die letzten 130 Seiten. Insgesamt habe ich aber nicht in das Buch hineinfinden können.
Es ging um zwei Handlungsstränge: Zum einen spielte das Buch in der Gegenwart, in der Kat Donovan ermittelt, zum anderen ging es immer mal wieder in die Vergangenheit, als ihr Vater, ebenfalls Polizist, ermordet wurde. Der überführte Mörder liegt jetzt im Sterben und Kat bekommt aus ihm heraus, dass er den Mord zwar gestanden, aber nicht begangen hat. Das verwirrt Kat natürlich total. Sie möchte auf jeden Fall herausfinden, was damals wirklich passiert ist.
Was man sich als Erkenntnis aber mitnimmt, ist, was es für Folgen haben kann, sich auf verschiedenen Accounts im Internet anzumelden, sie nicht nutzt und diese dann von Kriminellen für deren Machenschaften benutzt werden.
Das Ende konnte mich dennoch auf jeden Fall überraschen, damit hatte ich nicht gerechnet. Die Vergangenheit wird einen immer verfolgen.

Ich würde dem Buch 3,5 Sterne vergeben, bei den meisten Portalen kann man aber leider nur volle Sterne vergeben, daher werden es 3 Sterne.




Ich möchte mich bei dem Bloggerportal/dem Page & Turner Verlag rechtherzlich für dieses Rezensionsexemplar bedanken!

Donnerstag, 23. April 2015

You & Me Ein ganzes halbes Leben von Any Cherubim

 

Zum Inhalt:
Er trat auf mich zu, strich eine Träne aus meinem Gesicht. "Ich will dir niemals wehtun, aber es ist schwer, weil ich weiß, dass ich keine andere Wahl habe."

Die Zeit läuft. Liam ist nicht aufzuhalten - sein Plan steht. Lisa muss das verhindern und bricht bei ihm ein - in seine Wohnung und in sein Herz. Dabei entdeckt sie die grausame Vergangenheit und eine schreckliche Zukunft. Sie verlieben sich, doch Liam und Lisa dürfen das niemals zulassen - zu schmutzig ist ihre gemeinsame Geschichte.

Der Leser wird sich wünschen, die beiden hätten sich zu einer anderen Zeit oder in einer besseren Welt kennengelernt.

HERZZERREIßEND - VERFÜHRERISCH - GEHEIMNISVOLL

Nach dem Bestseller "You & Me - Zwei Leben mit dir" und dem Folgeroman "You & Me - Der Zauber am Ende des Tages" erscheint nun der dritte Teil der erfolgreichen Liebesroman - Reihe. "You & Me - Ein neues halbes Leben" ist ein MUSS für Romance - Fans!
Meine Meinung:
Ich habe die ersten beiden Bände ja auch in diesem Monat gelesen und als jetzt der 3. Band erschienen ist, wollte ich es auch schnellstmöglich lesen. Ich muss sagen, mir hat von der Geschichte her der 3. Teil am meisten mitgerissen. Ich habe den Schmerz und das Leid der Protagonisten Lisa und Liam richtig gespürt, es kam sehr authentisch rüber. Der Schreibstil war natürlich auch wieder toll und das Cover gefällt mir sehr gut.
Es fängt ja damit an, dass von Lisas schlimmer Vergangenheit erzählt wird. Der Vater sitzt aufgrund dessen seit 10 Jahren im Gefängnis und soll nun in ein paar Monaten entlassen werden. Sie spürt die weiteren Opfer auf, zwei junge Männer. Mehr möchte ich eigentlich auch schon nicht verraten.
Dieser Band war spannend, dramatisch und romantisch zugleich. Mir hat er sehr gut gefallen. Ich kann hier eine klare Leseempfehlung geben.

Montag, 20. April 2015

Die Frauen der Rosenvilla von Teresa Simon




Die Frauen der Rosenvilla
Teresa Simon
Originalausgabe
Taschenbuch, Klappenbroschur, 448 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-453-47131-3
€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90 * (* empf. VK-Preis)

Verlag: Heyne
Erscheinungstermin: 9. Februar 2015
Hier zur Verlagsseite:

http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Die-Frauen-der-Rosenvilla-Roman/Teresa-Simon/e445737.rhd

Zum Inhalt:


Im Garten der Villa verbirgt sich ihr Geheimnis ...
Anna Kepler, Erbin einer alten Schokoladendynastie, hat gerade ihre zweite Chocolaterie in der Dresdner Altstadt eröffnet. Auch die Familienvilla hat Anna wieder in Familienbesitz gebracht. Als sie den legendären Rosengarten, der der Villa einst ihren Namen gab, neu anlegt, stößt sie auf eine alte Schatulle. Sie enthält das Tagebuch einer Frau, die vor hundert Jahren in der Villa gelebt hat. Doch Anna hat noch nie von dieser Emma gehört und begibt sich auf Spurensuche. Dabei stößt sie auf ein schicksalhaftes Familiengeheimnis ...

Meine Meinung:


Es geht um Anna, die gerade ihre zweite Chocolaterie in Dresden eröffnet hat. Sie findet im Garten der geerbten Rosenvilla eine alte Schatuelle, mit deren Inhalt alles ins Rollen kommt. Sie erfährt viel über ihre eigene Familiengeschichte, das Freud und Leid der Frauen der Rosenvilla im letzten Jahrhundert.

Ich bin auf dieses Buch gestoßen, da ich sehr gerne über verstrickte Familiengeheimnisse lese.
Zum Cover möchte ich erst einmal sagen, dass es wunderschön gewählt ist, es passt sehr gut zur Geschichte ebenso wie der Titel.
Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, ich kam auch sofort gut in die Geschichte rein, man tauchte sofort ein in die Welt von Schokolade und mehreren Generationen. Es war sehr berührend, von den verschiedenen Frauen der Rosenvilla zu erfahren, viel Glück und viel Leid war dabei, es spielte sich auch viel in der Kriegszeit ab.
Was mir aber große Schwierigkeiten bereitet hat, waren die vielen Protagonisten zu verschiedenen Zeitepochen, ich bin teilweise mit den einzelnen Personen durcheinander gekommen, da sie ja auch jeweils immer miteinander verwandt waren. Andererseits konnte ich das Buch aber auch nicht wirklich aus der Hand legen, ich habe es in zwei Tagen verschlungen.
Etwas unglaubwürdig fand ich zum Schluss aber auch, dass die Enkelin von Kurt in einem Cafe zufällig über den Enkel von Charlotte stolpert, die in der Geschichte beide eine relevante Rolle spielen und sich dann auch noch verlieben ... Das war mir ehrlich gesagt ein bisschen viel Zufall ...
Alles in allem aber ein Buch, was mich berührt hat, aber halt nicht vollends überzeugen konnte. Ich kann aber eine klare Leseempfehlung geben für alle, die auch gerne Bücher über Familiengeheimnisse lesen, die generationsübergreifend sind.

 


Ich möchte mich bei dem Bloggerportal/dem Heyne Verlag rechtherzlich für dieses Rezensionsexemplar bedanken!

Samstag, 18. April 2015

Der 1. Mann von Nika Lubitsch



  • Taschenbuch: 246 Seiten
  • Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform; Auflage: 1 (28. Februar 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 1508523584
  • ISBN-13: 978-1508523581



Mit „Der 7. Tag“, (Jahresbestseller 2012 und 2013) „Das 5. Gebot“ (Jahresbestseller 2014) und „Das 2. Gesicht“ stürmte sie die Charts. Jetzt kommt „Der 1. Mann“ ein neuer, hinterhältiger Krimi von Bestsellerautorin Nika Lubitsch!
Lara und Oliver sind ein glückliches Paar – bis zu dem Tag, an dem der Arzt Lara eine niederschmetternde Diagnose stellt. Statt ihr in den dunkelsten Stunden beizustehen, wendet sich Oliver von Lara ab. Im Krankenhaus lernt Lara Simone kennen. Auch sie wurde von ihrem Mann im Stich gelassen. Die beiden Frauen schmieden einen perfiden Plan. Doch dann kommt alles ganz anders, und Lara findet sich im Zusammenhang mit drei Morden vor Gericht wieder ...
Meine Meinung:
Nachdem ich ja auch schon "Das 2. Gesicht" gelesen hatte, wollte ich das neue Buch von Nika Lubitsch auch gerne lesen.
Ich bin von Anfang an gut in die Geschichte rein gekommen. Der Schreibstil hat mir wieder gut gefallen. Die Krankheitsgeschichte fand ich sehr authentisch beschrieben, wie es Lara´s Leben verändert hat.
Den Mann von Lara war einfach nur ..., absolut nicht nachzuvollziehen, wie man sich so verhalten kann, wenn die aber solche Männer gibt es ja leider wirklich,.
Es wird am Anfang immer gewechselt zwischen Krankheitsgeschichte und Gerichtsverhandlung, dazwischen liegen ja die besagten Morde. Mir hat hier besonders gut gefallen, dass auch das Schicksal von Lara genau beschrieben wurde, ihre Situation, ihre Gefühle der Zurückweisung Ihres Mannes.
Ich meinte die ganze Zeit, die Story eigentlich zu kennen, aber es kam dann doch noch eine kleine überraschende Wende. Mehr kann ich dazu leider nicht schreiben, dann würde ich zuviel verraten.
Insgesamt hat es mir jedoch etwas an Spannung gefehlt, aber ich kann natürlich trotzdem eine Leseempfehlung geben.

Donnerstag, 16. April 2015

Bald ruhest Du auch von Wiebke Lorenz





Bald ruhest Du auch
Wiebke Lorenz
Thriller

Originalausgabe
Paperback, Klappenbroschur, 448 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-453-29171-3
€ 14,99 [D] | € 15,50 [A] | CHF 20,50 * (* empf. VK-Preis)

Verlag: Diana
Erscheinungstermin: 16. März 2015
Zum Inhalt:
Töte dich selbst – sonst stirbt deine Tochter
Nach dem Unfalltod ihres Mannes fühlt Lena sich wie in einem Albtraum. Aber sie weiß, dass sie leben muss – für ihr Kind, denn Lena ist im achten Monat schwanger. Dabei ahnt sie nicht, dass ihr der wahre Horror erst noch bevorsteht. Vier Wochen nach der Geburt ist die kleine Emma plötzlich spurlos verschwunden. Entführt aus ihrer Wiege. Schon bald wird Lena klar: Sie soll büßen. Doch wofür? Ein perfider und grausamer Wettlauf gegen die Zeit beginnt.
Meine Meinung:
Das Cover hat mir schon einmal sehr gut gefallen, es passt einfach gut zum Buch.
Ich hatte ja auch schon "Alles muss versteckt sein" gelesen und wollte daher auch sofort den neuen Thriller von Wiebke Lorenz lesen.
Der Schreibstil war wieder sehr flüssig, man kam sofort gut in die Geschichte hinein. Da ich aber ja wusste, dass die kleine Emma entführt wird, war ich total unter Spannung, bis es dann passiert ist. Man hat regelrecht darauf gewartet bzw. den Zeitpunkt befürchtet.
Es gab einige Wendungen bezüglich der Verdächtigen, was mir sehr gut gefallen hat. Eine Person kam mir von Anfang an sehr verdächtig vor, es wurde aber erst immer wieder widerlegt, aber so ganz unrecht hatte ich mit meiner Vermutung da am Schluss doch nicht.
Ich möchte nicht zuviel verraten, aber eine Stelle war in dem Buch, die mir etwas negativ aufstößt, da ich solche Sachen einfach nicht lesen möchte, es geht dabei um Tierquälerei. Aber vielleicht sehe ich es auch zu eng. Es ist ja nicht wirklich passiert, aber bei dem Thema bin ich sehr sensibel.
Ingesamt gesehen hat mir das Buch sehr gut gefallen, das Ende war absolut nicht vorhersehbar. Allerdings waren mir in diesem Buch zuviele Täter, zuviele Zufälle, aber ansonsten ein toller Thriller, der die Seiten nur so verfliegen lässt.
Ich möchte mich bei dem Bloggerportal/dem Diana Verlag rechtherzlich für dieses Rezensionsexemplar bedanken!

Montag, 13. April 2015

You & Me Der Zauber am Ende des Tages von Any Cherubim




Kurzbeschreibung

Es ist schwierig, mit Lu befreundet zu sein. Sie ist wie eine Rebellion, stürzt sich in mein Leben und wirbelt alles durcheinander - bringt mich um den Verstand.

Matt fällt aus allen Wolken - ausgerechnet er muss Lucinda Godluc, die verrückte Pummelelfe heiraten.

Was sie verbindet - die Hoffnung, was sie trennt - die Vergangenheit.

Ist ihre Hoffnung stark genug, um die Vergangenheit zu vergessen?

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1570 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 248 Seiten


Meine Meinung:

Mich hat dieser 2. Teil der Serie von Anfang bis Ende gefesselt. Ich war in der Geschichte sofort drin, der Schriftstil war wieder toll.

Die beiden Hauptcharaktere haben mir sehr gut gefallen: Lu und Matt.

Es geht ja um eine von den Eltern, die Geschäftspartner sind, fingierte Hochzeit von Lu und Matt, die sich aus der Schulzeit kennen. Lu wurde damals von Matt bitter enttäuscht und dadurch ist die Stimmung etwas geladen, zumal die beiden gerade einen One-Night-Stand hatten, ohne zu wissen, wer der jeweils andere ist. Und dann werden sie auch noch innerhalb eines Tages verheiratet.

Bei diesem Teil ist auch etwas Humor mit eingeflossen, da es während des Farmaufenthaltes zu einigen witzigen Szenen gekommen ist. Morton war mir sehr schnell ans Herz gewachsen.

Mir persönlich hat dieser 2. Teil noch etwas besser gefallen als der 1. Teil. Ich bin jetzt sehr gespannt auf den 3. Teil, der ja glaube ich heute erschienen ist.





 

Sonntag, 12. April 2015

Die Falle von Melanie Raabe



Melanie Raabe
Die Falle
Originalausgabe
Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 352 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-442-75491-5
€ 19,99 [D] | € 20,60 [A] | CHF 28,50 * (* empf. VK-Preis)

Verlag: btb
Erscheinungstermin: 9. März 2015

Zum Inhalt:
Sie stellt ihm eine Falle. Aber ist er wirklich ein Mörder?
Die bekannte Romanautorin Linda Conrads, 38, ist ihren Fans und der Presse ein Rätsel. Seit gut elf Jahren hat sie keinen Fuß mehr über die Schwelle ihrer Villa am Starnberger See gesetzt. Trotz ihrer Probleme ist Linda höchst erfolgreich. Dass sie darüber hinaus eine schreckliche Erinnerung aus der Vergangenheit quält, wissen nur wenige. Vor vielen Jahren hat Linda ihre jüngere Schwester Anna in einem Blutbad vorgefunden – und den Mörder flüchten sehen. Das Gesicht des Mörders verfolgt sie bis in ihre Träume. Deshalb ist es ein ungeheurer Schock für sie, als sie genau dieses Gesicht eines Tages über ihren Fernseher flimmern sieht. Grund genug für Linda, einen perfiden Plan zu schmieden - sie wird den vermeintlichen Mörder in eine Falle locken. Doch was ist damals in der Tatnacht tatsächlich passiert?
Meine Meinung:

Das Cover gefällt mir, ist aber nichts Außergewöhnliches. Es sagt meiner Meinung nach nicht viel über das Buch aus.
Zum Buch selbst:

Es ist mal ein Thriller der anderen Art. Er kommt ohne Blutvergießen aus, lebt sich mehr im psychischen Bereich aus. Was ich sehr gut fand, waren die ständigen Verwirrungen, war er nun der Mörder oder doch nicht? Man wird des Öfteren auf eine andere Fährte gelockt, das hat das Buch interessant gemacht.
Auch war die Vorgehensweise ja sehr außergewöhnlich, wie Linda den "Verdächtigen" in ihr Haus gelockt hat. Auch kam das Buch ja mit wenigen Charakteren aus, was das Lesen einfacher gestaltet hat.
Ich fand allerdings,  dass das Buch zwischendrin Längen und ein paar logische Fehler hatte (bezüglich der langen Abstinenz von Linda Conrads von der Außenwelt). Kann man wirklich so eine extrem lange Zeit von der Außenwelt abgeschottet leben? Wie kann der damalige Kommissar immer noch dieselbe Handynummer haben?
Was mich anfangs ein wenig irritiert hatte, war das Springen zwischen Wirklichkeit und Roman der Protagonistin Linda, da die Namen dort ja auch anders waren.
Auch die Spannung kam bei mir erst im letzten Teil des Buches an, das hätte ich mir von Anfang an gewünscht.
Alles in allem aber ein lohnenswerter Debütroman der Autorin Melanie Raabe, die ich weiter im Auge behalten werde. Ich kann auf jeden Fall eine Leseempfehlung für diejenigen geben, die auch gerne Thriller lesen, die ohne viel Blutvergießen auskommen und sich mehr um die Psyche eines Menschen drehen.
Ich möchte mich bei dem Bloggerportal/dem btb Verlag rechtherzlich für dieses Rezensionsexemplar bedanken!

Samstag, 11. April 2015

You & Me Zwei Leben mit Dir von Any Cherubim



Kurzbeschreibung
Er hat das Herz eines Heiligen, den Geist eines Philosophen und das Geschick des Teufels - Jake Bennet - alias Roger Roon.

Er stürzt meine Gefühle in ein Chaos, er erlaubt mir, so zu sein, wie es mir all die Jahre zuvor verboten war.

Durch ihn habe ich die Chance, einmal das Abenteuer zu spüren - etwas Unvernünftiges zu tun.

Dennoch werde ich Matt heiraten und in mein vorbestimmtes Leben eintreten, er gibt mir Halt - ihn liebe ich!

HERZZERREIßEND - VERFÜHRERISCH - GEHEIMNISVOLL

***** Der neue Liebesroman von Any Cherubim aus der YOU & ME Reihe *****

Band 1 YOU & ME - Zwei Leben mit dir
Band 2 YOU & ME - Der Zauber am Ende des Tages
Band 3 YOU & ME - Ein neues halbes Leben

Diese Romane sind in sich abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden.

Meine Meinung:

Es war mein erster Roman von Any Cherubim und ich muss sagen, mir gefällt der Schriftstil wirklich sehr gut. Ich war bisher nur immer davon ausgegangen, dass es eine dreiteilige Reihe mit denselben Charakteren ist, jetzt bin ich schlauer.

Ich werde den 2. und 3. Teil auch noch lesen, allerdings interessiert mich der 3. Teil noch eher als 2., da mir Matt im 1. Teil schon nicht so sympathisch war und er spielt im 2. Teil anscheinend die Hauptrolle.

An sich hat mir die Geschichte sehr gut gefallen, die Romantik wurde meiner Meinung nach nur etwas durch Jakes Beruf gestört, das wäre für mich persönlich ein No Go gewesen.

Das Ende fand ich sehr gut und was mir auch gefallen hat, ist, dass in den letzten Seiten noch zu jedem Protagonisten geschrieben wurde, wie es mit ihm weitergeht. Das hat mir gut gefallen.

Ich werde in nächster Zeit auf jeden Fall den 2. Teil lesen und den 3. Teil dann natürlich auch noch ...

 

 

Mittwoch, 8. April 2015

Über uns der Himmel von Kristin Harmel

  
Kristin Harmel
Originaltitel: The Life Intended
Originalverlag: Simon & Schuster, New York 2015
Aus dem Amerikanischen von Veronika Dünninger
Deutsche Erstausgabe
Taschenbuch, Klappenbroschur, 448 Seiten, 12,5 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-38333-7
€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 14,90 * (* empf. VK-Preis)

Verlag: Blanvalet
Erscheinungstermin: 16. März 2015       
Zum Inhalt:
Als die Welt zerbrach, blieb ihre Liebe …
Die junge Kate Waithman lebt mit ihrer großen Liebe Patrick in Manhattan. Eines Morgens geht sie am Hudson River joggen, als plötzlich ein Flugzeug den Himmel durchbricht. Momente später ist das World Trade Center in Rauch gehüllt. Es ist das Gebäude, in dem Patrick arbeitet ...

Dreizehn Jahre später fühlt sich Kate endlich bereit, ihr Herz wieder zu öffnen. Doch dann hat sie einen Traum, der realer scheint als alles, was sie umgibt – von dem Leben, das sie mit Patrick gehabt haben könnte. Während sie versucht, an der Vergangenheit festzuhalten, beginnt Kate zu ahnen, dass es für sie einen zweiten Weg zum Glück geben könnte ...

 Meine Meinung:
Es ist ein wunderschönes Cover, die Klappenbroschur ist auch sehr toll gestaltet, die Idee mit den Rezepten am Schluss des Buches finde ich einfach nur toll.
Ich habe sehr schnell in dieses Buch hereingefunden. Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen.

Es fängt einen Tag vor der Katastrophe vom 11. September an. Patrick deutet Kate an, dass er ihr etwas sagen muss. Vorher kommt er leider bei dem Attentat ums Leben.
Weiter geht es dann 13 Jahre später mit Kates Verlobung mit Dan und die Dinge nehmen ihren Lauf ...
Ich konnte das Buch nur sehr schlecht aus der Hand legen, es war von Anfang bis zum Ende so berührend geschrieben, dass ich teilweise das Gefühl hatte, mir ist es selbst passiert. Die Trauer um Patrick war so fühlbar, dass man selbst froh war, dass der Partner doch noch da ist.

Es wurde mehrfach ein gewisses Ritual zwischen Patrick und Kate beschrieben, wo ich jedes Mal schlucken musste:

"Ich wusste, schon bevor ich dir begegnete..." "...dass ich für dich bestimmt war." Soo schön ...

Meine Lieblingsstelle im Buch war:

"An Dan gibt es nichts auszusetzen. Er ist derselbe Mann wie immer. Es ist nur so, dass ich auf Dauer nicht zwei Versionen ein und desselben Lebens leben kann. Und die Wahrheit ist - dies hier ist nicht die Version, die ich wählen würde."

Die Charaktere haben mir mit Ausnahme von Dan alle super gefallen, am liebsten waren mir Kate selbst, Patrick, Andrew und Patricks Mutter Joan.
Sehr positiv fand ich auch die kurzen Kapitel, das erleichtert mir immer das Lesen.
Ich habe selten so ein faszinierendes Buch gelesen, die letzten 80 Seiten habe ich herausgezögert, weil es einfach nicht zu Ende gehen sollte.
Das Ende der Geschichte war dann noch einmal sehr emotional geschrieben und das Sahnehäubchen auf dem sowieso tollen Buch.
Dieses Buch wird mir noch lange im Gedächtnis bleiben und hat jetzt schon ganz sicher einen Platz bei meinen Jahreshighlights 2015.
 



Ich möchte mich bei dem Bloggerportal/dem Bianvalet Verlag rechtherzlich für dieses Rezensionsexemplar bedanken!

Sonntag, 5. April 2015

Seebestattung von Natascha Manski





Am Wattensteg in Butjadingen machen zwei Abiturienten einen grausigen Fund: Eine Leiche treibt im Wasser, von Fischfraßverletzungen entstellt.
Hauptkommissarin Tomma Petersen und ihr eigenwilliger Kollege Ulrich Spandorff können die Identität des Opfers dennoch schnell ermitteln: Nicola Sencker, Marketingleiterin einer Hafengesellschaft. Die Karrierefrau wurde von den Männern begehrt und von den Frauen gehasst. Alles deutet auf eine Beziehungstat hin. Deshalb hält Petersen den anonymen Hinweis, die Firma würde illegal Waffen verschiffen, zunächst für ein Ablenkungsmanöver ...
Der zweite Fall des Ermittlerduos, das unterschiedlicher nicht sein könnte. 

Produktinformation

  • Taschenbuch: 352 Seiten
  • Verlag: rororo (27. Februar 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3499268701
  • ISBN-13: 978-3499268700


Meine Meinung:

Mir haben die Ermittler sehr gut gefallen, vor allem die norddeutschen  Begriffe haben mir sehr gut gefallen wie z.B. Schietwetter, Lütte etc. Außerdem wurde ein Ort ca. 15 Minuten von mir entfernt erwähnt, das fand ich sehr interessant.

Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, lediglich die Spannung hat mir gefehlt. Was allerdings positiv war, ist, dass man zu keinem Zeitpunkt wirklich einen Verdächtigen hatte, das war sehr gut gemacht.

Die Protagonisten haben mir sehr gut gefallen, wobei das Hauptaugenmerk eigentlich auf dem Falschen lag, das kommt erst ziemlich zum Schluss heraus.

Die Protagonistin Chiara hat mir sehr gut gefallen ebenso die Kommissarin Tomma Petersen.

Alles in allem kann ich 3,5 - 4 Sterne vergeben.