Montag, 27. Juli 2015

Good Girl -Entführt von Mary Kubica


Mary Kubica
Good Girl. Entführt
Roman
Originaltitel: The Good Girl
Originalverlag: Harlequin
Aus dem Amerikanischen von Jens Plassmann
Deutsche Erstausgabe
Taschenbuch, Klappenbroschur, 448 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-453-35859-1
€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90 * (* empf. VK-Preis)

Verlag: Diana
Erscheinungstermin: 14. April 2015 
Zum Inhalt:
Vertraust du deiner Familie?
Die junge Lehrerin Mia Dennett verschwindet spurlos, nachdem sie abends mit einem fremden Mann eine Bar verlassen hat. Monate später wird sie aus einer einsamen Blockhütte in den Wäldern Minnesotas befreit. Mia ist völlig wesensverändert, zutiefst verstört und kann sich nur bruchstückhaft erinnern. Und warum nennt sie sich auf einmal Chloe? Als Detective Gabe Hoffman den Fall übernimmt, stößt er auf ungeahnte Abgründe in Mias Familie – und der wahre Albtraum beginnt.
Meine Meinung:
Das Cover finde ich sehr schön gestaltet, mit dem schwarzen Hintergrund und der pinken Schrift, gefällt mir sehr gut.
Ich bin von Anfang an gut in das Buch hineingekommen, nur fand ich den Schreibstil nicht allzu flüssig. Ich konnte es aber dennoch kaum aus der Hand legen, weil ich einfach wissen wollte, was wirklich  passiert ist, ob ihre "Familie" etwas damit zu tun hat.
Mir sind die ständigen Zeitsprünge etwas schwergefallen, aber nach einer gewissen Zeit habe ich mich dran gewöhnt.
Das Ende fand ich sehr sehr gut, ein toller Überraschungsmoment war noch für mich dabei, hätte mich das Buch insgesamt so mitgerissen, wären es auch 5 Sterne geworden, aber alles in allem kann ich insgesamt sehr gute 4,5 Sterne vergeben.
Eine Textstelle möchte ich gerne zitieren, die mir im Gedächtnis geblieben ist:
"Aber viel größere Sorgen bereitet mir im Moment die Vorstellung, ohne sie zu sein."
In dem Zusammenhang, von wem diese Aussage kommt, ist es schon sehr bezeichnend ...
Ich kann das Buch auf jeden Fall jedem empfehlen, der gerne Psychothriller liest, bei der u.a. die Familie auch eine Rolle spielt.
Es ist auf jeden Fall ein toller Debütroman, ich hoffe, die Autorin lässt noch mehr von sich hören.

Donnerstag, 23. Juli 2015

Ein zauberhafter Sommer von Corinna Bomann



Corinna Bomann
Ein zauberhafter Sommer


  • Frauenunterhaltung
  • Hardcover
  • Pappband
  • 384 Seiten
  • ISBN-13 9783547712100
  • Erschienen: 08.06.2015
  •  14,00 €

  • Zum Inhalt:
    Die 23-jährige Wiebke muss nach einem quälend langen Winter, einer verhauenen Prüfung und einem zähen Beziehungskampf einfach mal raus. Die Urlaubskasse gibt nicht viel her, und ihre beste Freundin macht Pärchenurlaub, doch Wiebke hat eine wunderbare Alternative: Sie besucht ihre Tante Larissa an der Müritz. Larissa ist genau so, wie Wiebke gern wäre: unabhängig, stark, eine Lebenskünstlerin. Doch Wiebke merkt, dass auch Larissa ihre Zweifel, Schwächen und Sehnsüchte hat. Ihre Gespräche helfen ihnen, die eigenen Wünsche ans Leben klarer zu sehen. Als die Liebe bei beiden einschlägt, wird ihre sommerliche Schicksalsgemeinschaft zu einer emotionalen Achterbahnfahrt.
    Meine Meinung:
    Als ich das Buch erhalten habe, war ich erst über das Format etwas erstaunt. Es ist ja wie ein kleineres Hardcover, nur mit festem Pappumschlag und nicht mit Schutzumschlag, das erinnert mich irgendwie an die alten Kinderbücher von Hanni und Nanni aus meiner Kindheit.
    Man lernt als Erstes die beiden Frauen nacheinander kennen. Larissa, die vor Jahren auf ihren Freund gewartet hat und dann mit einer schlimmen Nachricht konfrontiert wurde und seitdem allein auf einem Hof an der Müritz Brombeeren züchtet und ihre Nichte Wiebke, die nach einer Trennung und der dadurch misslungenen Prüfung Abstand sucht und ihre Tochter Larissa besucht, die sie seit Jahren nicht mehr gesehen hat.
    Die beiden Frauen nähern sich wieder langsam an und dann kommt natürlich auch noch die Liebe ins Spiel ... Aber mehr verrate ich nicht ...
    Mir hat das Buch gut gefallen, der Schreibstil war wieder sehr flüssig, ein Buch fürs Herz. Die Charaktere hatten auch Charme, vor allem die beiden Männer haben mir gut gefallen. Etwas unsympathisch war mir nur Wiebkes Mutter, die in der Vergangenheit ja einen großen Fehler gemacht hatte, weshalb auch die Funkstille zwischen Larissa und ihr so lange angedauert hat.
    Alles in allem kann ich das Buch daher auf jeden Fall weiterempfehlen, ich vergebe 4 Sterne.
    

    Montag, 20. Juli 2015

    Kaninchenherz von Annette Wieners



    Kaninchenherz
    Annette Wieners
    Taschenbuch
    ISBN: 9783548612584
    Erschienen: 08.06.2015
    Preis: €9.99    
    Zum Buch: http://www.ullsteinbuchverlage.de/nc/buch/details/kaninchenherz-9783548612584.html?cHash=9739f970a398d5915bea3c7cd198b066




    Zum Inhalt:
    Friedhofsgärtnerin Gesine Cordes ist schockiert, als sie sieht, für wen die Beerdigung am heutigen Tag ist: Ihre eigene Schwester Mareike wird begraben. Seit zehn Jahren haben sich die beiden Schwestern nicht mehr gesehen. Seit Gesines Sohn unter bis heute ungeklärten Umständen ums Leben kam. Beide gaben sich gegenseitig die Schuld an seinem Tod. Gesine hat damals alles verloren. Ihre Arbeit als Kriminalkommissarin, ihre Wohnung, ihre Familie. Warum musste ihre Schwester sterben? War es Mord? Was wissen die Eltern? Als Gesine nachforscht, stößt sie auf eine Mauer des Hasses.
    Meine Meinung:
    Zum Cover möchte ich erstmal sagen, dass ich es total toll finde. Ich bin mal gespannt, ob das Design für die weiteren Teile beibehalten wird.
    Ich bin von Anfang an gut in die Geschichte rein gekommen, der Schreibstil war sehr flüssig, ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, so dass das Buch innerhalb von 24 Stunden durch gelesen war.
    Die Geschichte war ja schon sehr interessant an sich und die Spannung konnte kontinuierlich gut gehalten werden.
    Interessant fand ich auch den Aspekt, dass es um das "Innenleben" einer Familie ging, meiner Meinung nach eine armselige Familie mit Intrigen, Geheimnisse und Lügen ...
    Die Auflösung zum Ende des Buches hat mich nicht vollständig überzeugen können. Die Auflösung ist zwar plausibel, aber ich kann das Verhalten der Verantwortlichen nicht wirklich nachvollziehen. Alles in allem hat mir das Buch sehr gut gefallen, so dass ich 4,5 Sterne vergeben möchte.
    Ich bin sehr gespannt auf die weiteren Teile und möchte diese auf jeden Fall lesen, da mir Gesine als Hauptprotagonistin sehr gut gefallen hat.

    Samstag, 18. Juli 2015

    Engelskalt von Samuel Bjork


    Engelskalt
    Samuel Bjork
    Thriller
    Originaltitel: Det henger en engel alene i skogen
    Originalverlag: Vigmostad & Bjørke
    Aus dem Norwegischen von Gabriele Haefs
    Deutsche Erstausgabe
    Paperback, Klappenbroschur, 544 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
    ISBN: 978-3-442-48225-2
    € 12,99 [D] | € 13,40 [A] | CHF 17,90 * (* empf. VK-Preis)

    Verlag: Goldmann
    Erscheinungstermin: 20. April 2015 



    Zum Inhalt: 
    Ein Spaziergänger findet im norwegischen Wald ein totes Mädchen, das mit einem Springseil
    an einem Baum aufgehängt wurde und ein Schild um den Hals trägt: „Ich reise allein.“ Kommissar
    Holger Munch beschließt, sich der Hilfe seiner Kollegin Mia Krüger zu versichern, deren Spürsinn
    unschlagbar ist. Er reist auf die Insel Hitra, um sie abzuholen. Was Munch nicht weiß: Mia hat sich
    dorthin zurückgezogen, um sich umzubringen. Doch als sie die Bilder des toten Mädchens sieht,
    entdeckt sie ein Detail, das bisher übersehen wurde – und das darauf schließen lässt, dass es nicht bei
    dem einen Opfer bleiben wird ... 
    Meine Meinung:    
           
    Da ich sehr gerne skandinavische Thriller lese und mich die Story und das Cover auch angesprochen
    hatte, musste ich dieses Buch unbedingt lesen, auch wenn es nicht gerade wenige Seiten hat.
    Die Charaktere, die Ermittler und die Nebencharaktere haben mir sehr gut gefallen, ich bin auch schnell
    in die Geschichte hereingekommen, aber ich habe mich trotzdem schwer getan, in meinem üblichen
    Tempo durch das Buch hindurchzukommen. Es hat wesentlich länger gedauert als üblich, da ich mit dem
    Schreibstil doch so meine Schwierigkeiten hatte.
    Meiner Meinung hatte das Buch an einigen Stellen Längen, wodurch es mich insoweit doch etwas
    enttäuscht hat. Zum Schluss hin wurde es dann aber wieder richtig spannend. Ich fand das Ermittlerduo
    Holger Munch/Mia Krüger äußerst interessant gestaltet. Ich würde gerne mehr von dem Duo lesen.
    Alles in allem hat mir das Buch so mittelmäßig gefallen, die Geschichte und die Charaktere haben mir
    wie gesagt gut gefallen, aber mir hat einfach das gewisse Etwas gefallen. Etwas verbessert wurde meine
    Meinung dann doch noch durch die Aufklärung, die ich sehr interessant fand mit einigen Wow-Effekten,
    so dass ich im Endeffekt doch knappe 4 Sterne vergeben kann.

    Mittwoch, 15. Juli 2015

    After truth von Anna Todd



    After truth

    AFTER 2
    Roman

    Originaltitel: After (2)
    Originalverlag: Simon & Schuster (Gallery)
    Aus dem Amerikanischen von Corinna Vierkant-Enßlin, Julia Walther
    Deutsche Erstausgabe
    Paperback, Klappenbroschur, 768 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
    ISBN: 978-3-453-49117-5
    € 12,99 [D] | € 13,40 [A] | CHF 17,90 * (* empf. VK-Preis)

    Verlag: Heyne
    Erscheinungstermin: 14. April 2015 
     
    Zum Inhalt:
     
    Zutiefst verletzt hat Tessa ihre stürmische Beziehung zu Hardin beendet. Seit sie die Wahrheit über
    ihn erfahren hat, fühlt sie sich verraten und gedemütigt. Sie will ihr Leben zurück – ihr Leben vor
    Hardin. Doch da ist die Erinnerung an seine leidenschaftliche Liebe, seine Berührungen, die hungrigen
    Küsse. Ihr Verlangen nach dem unberechenbaren Mann mit den grünen Augen ist immer noch zu stark.
    Und sie weiß, dass er sie nicht einfach aufgeben wird. Aber kann er sich ändern? Können sie einander
    retten, oder wird der Sturm sie in die Tiefe reißen?
     
     
    Meine Meinung:
     
    Mir hat der 1. Teil After Passion ja wider Erwarten total gut gefallen, daher habe ich mich jetzt auch
    gleich an den 2. Teil herangewagt.
     
    Ich muss sagen, nach den ersten Seiten war ich drauf und dran, das Buch abzubrechen, weil mir Tessa
    nur noch auf die Nerven ging, ich dachte, was für ein Hin und Her, damit muss doch mal Schluss sein,
    aber es wird ja noch einige Seiten mehr füllen.
     
    Da ich die Charaktere in diesem Buch aber sehr toll finde, habe ich mir gedacht, jetzt mache ich auch
    weiter und jetzt kann ich sagen, das war gut so. Ich bin immer noch im Anna Todd Fieber, die Bücher
    haben einfach eine gewisse Anziehungskraft.
     
    Ich werde mir jetzt den Rest des Monats eine Auszeit von Tessa nehmen und dann weiter mit dem 3.
    Teil durchstarten.
     
    Alles in allem finde ich die Reihe mit einigen Einschränkungen toll und werde sie auf jeden Fall fort-
    führen, kann sie auf jeden Fall empfehlen.
     
     

    Montag, 13. Juli 2015

    Lügenmädchen von Luana Lewis

    Lügenmädchen

    Psychothriller

    Originaltitel: Don't stand so close
    Originalverlag: Bantam Press
    Aus dem Englischen von Elke Link
    Deutsche Erstausgabe
    Paperback, Klappenbroschur, 320 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
    ISBN: 978-3-442-31384-6
    € 14,99 [D] | € 15,50 [A] | CHF 20,50 * (* empf. VK-Preis)

    Verlag: Goldmann 

    Zum Buch: 



    Zum Inhalt:

    Eines Abends steht sie einfach vor der Tür. Und sie wird so lange bleiben, bis sie alles zerstört hat.
    Stella lebt völlig zurückgezogen in einem luxuriösen, einsam gelegenen Haus in der Nähe von London. Sie hat es kaum verlassen, seit sie nach einem traumatischen Ereignis an Panikattacken leidet. Eines kalten Winterabends steht überraschend ein völlig durchgefrorenes junges Mädchen vor ihrer Tür und bittet um Einlass. Alles in Stella sträubt sich, aber die Gestalt macht einen so hilflosen Eindruck, dass sie schließlich widerwillig die Tür öffnet. Sie bereut es schnell, denn von dem Mädchen scheint eine merkwürdige Bedrohung auszugehen. Und dann beginnt Blue, Geschichten zu erzählen, die Stella zutiefst verstören. Ist das Mädchen eine Psychopathin? Oder sagt sie gar die Wahrheit? Stella weiß nicht mehr, was sie glauben soll, sie weiß nur eines: dass sie entsetzliche Angst hat ...
    Meine Meinung:

    Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen, ich bin direkt von Anfang an gut in die Geschichte reingekommen.
    Es geht hier ja um Stella, die nach einem traumatischen Ereignis an Panikattacken leidet und daher sehr zurückgezogen lebt. Dann steht auf einmal eines Tages ein junges Mädchen vor der Tür und möchte mir ihr sprechen.
    Mich konnte das Buch sehr schnell gefangen nehmen, ich wollte gar nicht mehr aufhören zu lesen und hatte das Buch auch in zwei Tagen durchgelesen. Je weiter das Buch voranschritt, um so spannender wurde es.
    Nach und nach kam auch heraus, woher Stellas Panikattacken kamen, das hat mir sehr gut gefallen, eine Ahnung hatte ich von Anfang an, aber bestätigt wurde es erst später.
    Das Buch hatte drei Erzählstränge, einmal in der Gegenwart mit dem Mädchen im Haus, dann Sitzungen zwischen einem Mädchen und ihrem Psychologen und Stella, als sie noch beruflich tätig war und ihr Mann noch ihr Chef war ...
    Alles in allem hat mir das Buch sehr gut gefallen, ich kann auf jeden Fall eine Lese- und Kaufempfehlung aussprechen. Bin gespannt auf die nächsten Werke der Autorin, dieses Buch war auf jeden Fall ein sehr gelungenes Debüt.
        

    Freitag, 10. Juli 2015

    Ewig und eins von Adriana Popescu



    Ewig und eins
    Roman
    Erschienen am 11.05.2015
    320 Seiten, Kartoniert
    ISBN: 978-3-492-30656-0
    € 9,99 [D], € 10,30 [A], sFr 13,90
    Lieferzeit 3-4 Werktage
    Taschenbuch




    Zum Inhalt:
    Sie dachten, ihre Freundschaft wäre für immer. Doch dann kam das Leben. Nach sieben Jahren Funkstille sehen sich Ben, Jasper und Ella auf einem Klassentreffen wieder. Als die Feierlichkeiten zu Ende gehen, beschließen die drei, noch weiter zusammen um die Häuser zu ziehen. Wie damals. Nur für eine Nacht. Doch noch immer sind viele Fragen offen, und je später es wird, desto schneller schlägt Ellas Herz – bis ein paar über die Jahre hinweg gerettete Worte es brechen lassen. Vielleicht für immer.
    Meine Meinung:
    Das ist mein erstes Buch von Adriana Popescu und ich muss sagen, ich bin vom Schreibstil total begeistert, es ist in den Seiten auch soviel Gefühl verpackt, dass es einem richtig warm ums Herz wird und man denkt, man ist in dieser Nacht mit dabei. Die Charaktere sind total sympathisch, mir haben Ben, Jasper und Ella einfach nur total gut gefallen.

    Es geht ja um die damals besten Freunde Ben, Jasper und Ella, die sich auf einem Klassentreffen nach Jahren wiedersehen. Ben und Ella waren damals zusammen und die Trennung ist damals nicht so ganz optimal gelaufen und Jasper war der beste Freund von Ella.

    Die drei bleiben nicht lange auf dem Klassentreffen und sind sich einig, sie wollen die Nacht miteinander verbringen und verrückte Dinge zusammen machen, so wie früher. Und man ist als Leser mittendrin.

    Wie gesagt hat mir das Buch sehr gut gefallen und auch die Atmosphäre war einfach toll. Das ist so ei n Buch, was man so schnell nicht vergisst.

    Ich möchte auf jeden Fall auch noch die anderen Romane der Autorin lesen.

    Alles in allem kann ich das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen. Es ist eine leichte Lektüre fürs Herz und außerdem fühlt man sich selbst wieder zurückversetzt in die eigene Schulzeit.

    Ich vergebe 4,5 Sterne für dieses tolle Buch.



    Sonntag, 5. Juli 2015

    Obsidian (Schattendunkel) von Jennifer L. Armentroud






  • Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
  • Verlag: Carlsen (25. April 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3551583315
  • ISBN-13: 978-3551583314
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
  • Größe und/oder Gewicht: 15,1 x 4 x 22,1 cm





  • Zum Inhalt:
    Als die siebzehnjährige Katy vom sonnigen Florida ins graue West Virginia ziehen muss, ist sie alles andere als begeistert. In ihrem winzigen neuen Wohnort kommt sie in den ersten Tagen nicht einmal ins Internet, was für die leidenschaftliche Buchbloggerin eine Katastrophe ist. Nur mit Mühe lässt sie sich dazu überreden, bei ihren Nachbarn zu klingeln, um "neue Freunde" zu finden. Und lernt so den atemberaubend gut aussehenden, aber bodenlos unfreundlichen Daemon Black kennen. Was Katy jedoch nicht weiß, ist, dass genau der Junge, dem sie von nun an am meisten aus dem Weg zu gehen versucht, ihr Schicksal bereits verändert hat… Dies ist der erste Band der Obsidian-Reihe von Jennifer L. Armentrout. Bisher sind drei Bände erschienen.
    Meine Meinung:
    Ich habe mich lange vor dieser Reihe gesträubt und jetzt weiß ich einfach nicht warum. Ich bin total begeistert davon, obwohl ich in Richtung Fantasy sonst gar nichts lese.
    Mir haben sowohl der Schreibstil wie auch die Protagonisten total gut gefallen, ich habe das Buch innerhalb von 24 Stunden durchgelesen und möchte schnellstmöglich auch den zweiten Teil lesen. Ich habe von Anfang an gut in das Buch hineingefunden und es hat einfach nur Spaß gemacht, die Geschichte von Katy und Daemon zu verfolgen. Es war einfach mal etwas ganz Anderes und es hat mir sehr gut gefallen.
    Interessant fand ich bei der Hauptprotagonistin Katy auch, dass sie selbst Buchbloggerin ist, da konnte ich mich dann ein wenig selbst drin wiederfinden.
    Die Covergestaltung finde ich auch total gelungen. Es sieht einfach nur toll aus.

    Alles in allem kann ich eine klare Lese-und Kaufempfehlung geben. Das Buch bekommt von mir 5 Sterne.