Samstag, 29. August 2015

Welten zwischen uns von Diana Dettmann

Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 576 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 334 Seiten
  • Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch

Zum Inhalt:
„In meiner Erinnerung gibt es nicht viele Lichtpunkte, aber all die kleinen Momente mit Elec… leuchten.“ 

Melia glaubt, ein absolut perfektes Leben zu führen. Sie liebt ihren Job, die Abgeschiedenheit ihrer Wohnung und die tägliche Routine, die ihre Tage bestimmt.

Und genau diese kleine, heile Welt steht plötzlich Kopf, als sie unfreiwillig auf Elec trifft und mit ihm auf jemanden, der alles über den Haufen wirft, was sie glaubt von sich und dem Leben zu wissen und außerdem schamlos alles infrage stellt, was sie jemals gewollt hat.

Doch Elecs Vergangenheit wirft schon sehr bald dunkle Schatten auf ihre neu entdeckte Zweisamkeit und stellt Melia vor eine schwere Entscheidung: Das, was du kennst, gegen das, was du liebst?

Meine Meinung:
Mir gefällt das Cover zunächst einmal sehr gut.
 
Ich bin von Anfang an gut in die Geschichte reingekommen, die ersten Kapitel habe ich nur doppelt gelesen, da ich erst nicht mitbekommen hatte, dass die Perspektive immer gewechselt hat. Einmal kommt Melia zu Wort und dann wieder Elec. Das hat mir an sich sehr gut gefallen, war am Anfang nur etwas gewöhnungsbedürftig.
 
Mir haben die beiden Hauptcharaktere Melia und Elec sehr gut gefallen, Melias Mutter fand ich nur sehr anstrengend ...
 
Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, sehr warmherzig, im nachhinein sind mir Melia und Elec richtig ans Herz gewachsen. Man hat richtig mitgefiebert, ob es zwischen den beiden noch klappen kann oder nicht. Ich habe mich nur immer wieder gefragt, wie man freiwillig so wie Elec leben kann, was ja wirklich ein ganz anderes Leben als das von Melia ist.
 
Alles in allem hat mir die Geschichte gut gefallen, so dass ich gerne 4 Sterne vergeben möchte. Ich kann das Buch jedem empfehlen, der gerne zwischendurch eine schöne Liebesgeschichte lesen möchte.
 







Freitag, 21. August 2015

Together Forever Zweite Chancen von Monica Murphy


€ 8,99 [D] € 9,30 [A] | CHF 12,50* 
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, BroschurISBN: 978-3-453-41854-7

NEU 
Erschienen: 15.06.2015  
 
Zum Buch: http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Zweite-Chancen-Together-Forever-2-Roman/Monica-Murphy/e471693.rhd

 
 
 
 
 
Zum Inhalt:

Die Geschichte um Faible und Drew geht weiter ...

Wenn ich Faible doch nur überreden könnte, mir eine zweite Chance zu geben! Dann würden sie und ich uns beide nicht mehr so verloren fühlen. Wir könnten zusammenfinden. Für immer.
Meine Meinung:
Hier geht es ja wieder um Drew und Faible. Faible hat einen neuen Job in einem etwas nobleren Restaurant und eines Abends trifft sie dort überraschend Drew wieder. Dieser hatte sie ja nach der Woche bei seinem Vater verlassen. Er meinte aufgrund seiner Vergangenheit, dass er nicht gut genug für sie wäre. 
Sie haben beide ihre Probleme, mit denen sie zu kämpfen haben. Vor allem kann sie Drew erst nicht glauben, dass er es ernst mit ihr meint. Die Trennung war für sie einfach zu schmerzhaft. Deshalb hat Faibles kleiner Bruder auch erst so seine Probleme mit Drew, obwohl er den bekannten Footballspieler natürlich total cool findet.
Allerdings fand ich das Verhalten von Drew teilweise nicht verständlich, erst will er sie gar nicht, weil er meint, sie hat was Besseres verdient und dann wiederum plant er sofort seine Zukunft mit ihr mit detaillierten Plänen.
In diesem Teil spielt die Erotik auch eine größere Rolle, was mir nicht ganz so gut gefallen hat, es war für mich in diesem Punkt nicht ganz so stimmig wie der erste Teil. Der erste Teil war mehr von der Liebesgeschichte geprägt, der zweite Teil halt mehr von Erotik. Auch habe ich diesmal länger gebraucht, in die Geschichte rein zu kommen. 
Der Schreibstil ist aber wieder einmal sehr flüssig, das zeichnet die Bücher von Monica Murphy aus.
Alles in allem  eine tolle Liebesgeschichte, die ich auf jeden Fall weiter empfehlen kann. Von mir bekommt das Buch 4 Sterne. 



Sonntag, 16. August 2015

Treuetat von Elke Pistor


  • Taschenbuch
  • Broschur
  • 336 Seiten
  • ISBN-13 9783548286112
  • Erschienen: 10.07.2015
  • € 9,99 [D] € 10,30 [A], sFr 11,50



Zum Buch: 
http://www.ullsteinbuchverlage.de/nc/buch/details/treuetat-9783548286112.html?cHash=691d3143d73771adc371364d628f0e31

Zum Inhalt:
Kommissarin Verena Irlenbusch kümmert sich um ihre an Alzheimer erkrankte Großmutter, als ihr Dokumente über die Nazivergangenheit ihres Großvaters in die Hände fallen. Sie ist geschockt und stellt sich ganz neue Fragen zu ihrer Familiengeschichte. Gleichzeitig ermittelt sie mit ihrem Kollegen Christoph Todt in drei scheinbar miteinander verbundenen Mordfällen. Die beiden stehen vor einem Rätsel, dessen Lösung sie an neue Grenzen bringt: Wer ist in diesem Spiel Opfer und wer Täter?

Meine Meinung:

Dies hier ist ja der 2. Teil der Krimireihe, der erste Teil hieß "Vergessen".
Es geht hier wieder um die Kommissarin Verena Irlenbusch, die sich neben ihrer Arbeit auch noch um ihre an Alzheimer erkrankte Mutter kümmern muss. Als dann die Pflegekraft auch noch von jetzt auf gleich ausfällt, steht Verena Irlenbusch vor einem großen Problem. 

Beruflich gibt es auch Einiges zu tun: ein Journalist verunglückt tödlich, dann stellt sich aber schnell heraus, dass es kein Unfall, sondern Mord war. Außerdem werden noch eine Fußpflegerin und eine Bibliothekarin tot aufgefunden. 

Der Schreibstil hat mir gut gefallen, die Geschichte an sich auch, dennoch konnte mich das Buch leider nicht wirklich überzeugen, auch das Ende empfand ich nicht als zufriedenstellend.

Alles in allem würde ich dem Buch 3,5 Sterne geben, für mich war es einfach eher durchschnittlich.

Nacht im Central Park von Guillaume Musso

Nacht im Central Park

ROMAN
Erschienen am 01.06.2015
Übersetzt von: Eliane Hagedorn, Bettina Runge
384 Seiten, Klappenbroschur
€ 14,99 [D]€ 15,50 [A]sFr 20,50




Zum Inhalt:
Eine Nacht ohne Erinnerung – die trotzdem unvergesslich bleibt … 
Alice und Gabriel wachen aneinandergefesselt auf einer Parkbank auf und haben keine Ahnung, wie sie in diese Situation geraten sind. Zumal sie sich nicht einmal kennen. In der Nacht zuvor ist Alice mit Freundinnen auf den Champs-Elysées ausgegangen, Gabriel hat in einem Club in Dublin Klavier gespielt. 
Wie konnten sie in nur so kurzer Zeit nach Amerika gelangen? Wurden sie mit einem Privatjet entführt? Von wem stammen die Blutflecken auf Alice' T-Shirt? Warum trägt sie eine fremde Waffe, in der eine Kugel fehlt? Alice und Gabriel bleibt nichts anderes übrig, als gemeinsam herauszufinden, was passiert ist. Ihre Suche führt sie auf die Spur eines Serienmörders, der Alice schon einmal um ein Haar das Leben gekostet hätte und sie nun ein weiteres Mal bedroht. Doch auch Gabriel hat ein Geheimnis ...

Meine Meinung:
Ich habe ja vor einigen Monaten mein erstes Buch von Guillaume Musso gelesen und war damals total fasziniert von den überraschenden Wendungen in dem Buch. Und ich weiß nicht, wie der Autor das immer wieder schafft, es ist ihm diesmal auch wieder komplett gelungen. Seine Bücher hören sich immer erst sehr nach Liebesroman an und es verbirgt sich etwas ganz anderes dahinter. In diesem Fall hätte man das Buch durchaus als spannenden Thriller betiteln können. Es hat einen richtigen WOW-Effekt bei mir hinterlassen. 

Das Buch hat mich von Anfang bis Ende total fesseln können, ich habe es innerhalb von 24 Stunden verschlungen. Ich muss auf jeden Fall bald noch mehr von dem Autoren lesen. Der Schreibstil ist einfach nur toll und was für ein Ideenreichtum, auf diese Auflösung wäre ich nie im Leben gekommen. 
Allein das Ende lässt mich ein ganz klein wenig unzufrieden zurück, aber da das Buch mich so dermaßen fesseln konnte, kann ich da drüber wegsehen. 
Gut gefallen haben mir auch die relativ kurzen Kapitel und vor allem die Kapitelanfänge. Dort ist immer jeweils ein Zitat aufgeführt, z.B.:
"Inmitten der Schwierigkeiten liegt die Möglichkeit." (Albert Einstein)

Alles in allem hat mir das Buch sehr gut gefallen. Da es mich so fesseln konnte und ich außer dem Schluss nichts zu bemängeln habe, vergebe ich trotzdem 5 Sterne und kann daher auf jeden Fall eine Kauf- und Leseempfehlung geben.






Samstag, 15. August 2015

Das Institut der letzten Wünsche von Antonia Michaelis

Hardcover, Knaur HC
01.04.2015, 496 S.
ISBN: 978-3-426-65365-4
                           
19,99

Zum Buch: http://www.droemer-knaur.de/buch/8133473/das-institut-der-letzten-wuensche



Zum Inhalt:
Die verträumte Mathilda arbeitet für eine Organisation, die sterbenden Menschen ihre letzten Wünsche erfüllt. Ein letztes Mal Schneeflocken spüren mitten im Hochsommer, Maria Callas live erleben oder in einem stillgelegten Vergnügungspark Riesenrad fahren – alles kein Problem, kleine Tricks inbegriffen. Das ändert sich, als Mathilda Birger begegnet. Er wünscht sich, vor seinem Tod noch einmal seine frühere Freundin Doreen und ihr gemeinsames Kind wiederzusehen. Mathilda soll sie für ihn suchen – nur will sie Doreen eigentlich gar nicht finden, denn sie hat sich auf den ersten Blick in Birger verliebt.
 
Meine Meinung:
 
Das Cover ist mir sofort positiv ins Auge gestochen, ich finde es einfach nur wunderschön.
 
Ich muss sagen, ich habe schon nach den ersten Seiten vor dem 1. Kapitel gemerkt, dass dieses ein besonderes Buch sein wird. Antonia Michaelis hat einen so tollen warmherzigen Schreibstil, dass es sich von anderen Büchern abhebt. Das ist mir damals schon bei "Niemand liebt November" aufgefallen.
 
Meine Befürchtungen, das Buch könnte mich aufgrund des ernsten Hintergrundes runterziehen, haben sich absolut nicht bestätigt. Trotz des ernsten Themas konnte ich dieses Buch mit einem Lächeln beenden.
 
Mir hat wie gesagt der Schreibstil sehr gut gefallen, die Charaktere waren auch sehr toll gestaltet, einige der "Klienten" sind mir richtig ans Herz gewachsen. Ich bin auch von Anfang an gut in die Geschichte reingekommen, einzig die langen Kapitel habe ich als etwas störend empfunden.

Man lernt die Hauptprotagonisten und die einzelnen Klienten kennen und geht mit auf die Reise der zu erfüllenden Wünsche, mögen sie auch noch so verrückt sein. Bei manchen Klienten wird deutlich, dass der Tod manchmal wirklich Erlösung sein kann. Mir hat dieses Buch Einiges an Lebensweisheit mitgegeben und ich werde an dieses Buch noch des Öfteren zurückdenken.

 
Alles in allem kann und muss ich eine klare Lesempfehlung geben, ich bewerte dieses Buch mit 4,5 Sternen.
 
 
 
 

Donnerstag, 13. August 2015

Schau mir in die Augen Audrey von Sophie Kinsella


  • MP3 CD
  • Verlag: cbj audio; Auflage: Gekürzte Lesung (20. Juli 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3837132021
  • ISBN-13: 978-3837132021
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
  • Originaltitel: Finding Audrey (Penguin, UK)
  • Größe und/oder Gewicht: 13,6 x 0,7 x 14,4 cm




Zum Inhalt:
Audrey ist Mitglied einer ziemlich durchgeknallten Familie: Ihr Bruder ist ein Computernerd, ihre Mutter eine hysterische Gesundheitsfanatikerin und ihr Vater ein charmanter, ein bisschen schluffiger Teddybär. Doch damit nicht genug – Audrey schleppt noch ein weiteres Päckchen mit sich herum: Nämlich ihre Sonnenbrille, hinter der sie sich wegen einer Angststörung versteckt. Bloß niemandem in die Augen schauen! Als sie eines Tages auf Anraten ihrer Therapeutin beginnt, einen Dokumentarfilm über ihre verrückte Familie zu drehen, gerät ihr immer häufiger der gar nicht so unansehnliche Freund ihres großen Bruders vor die Linse – Linus. Und langsam bahnt sich etwas an, was viel mehr ist, als der Beginn einer wunderbaren Freundschaft ...

Meine Meinung:
Ich hatte schon so viel Gutes von diesem Buch/Hörbuch gehört und ich muss sagen, mir wurde nicht zu viel versprochen.
Ich war von der ersten Minute total in der Geschichte drin und mir ist Audrey sehr schnell ans Herz gewachsen. Es wurde sehr einfühlsam beschrieben, wie Audrey lebt und unter welchen Problemen sie leidet. Es wurde allerdings nie konkret benannt, wodurch diese Probleme ausgelöst wurden. Das kann man sich aber in etwa denken.
Die Charaktere sind alle ganz toll ausgestaltet und ich konnte mir die Familie bildlich vorstellen. Vor allem den großen Bruder  Frank fand ich total toll, auch wenn der Name für einen Teenager etwas gewöhnungsbedürftig war. Er ist ja ein totaler Computer-Nerd, bis ihm der PC komplett entzogen wird.

Die Liebesgeschichte zwischen Audrey und Linus ist auch sehr süss erzählt worden.
Mir hat die Sprecherin auch sehr gut gefallen, sie hatte eine angenehme Stimme und es wurde nicht albern gesprochen, das hat mich u.a. schon bei anderen Hörbüchern gestört, hier war eigentlich alles perfekt.

Mir war die ganze Familie auf jeden Fall sehr sympathisch und es war ein tolles Hörerlebnis. Die Covergestaltung ist auch total toll, gefällt mir sehr gut.

Alles in allem kann ich nur 5 Sterne vergeben, da ich absolut nichts zu bemängeln habe. Ich möchte daher eine klare Hörempfehlung geben.