Montag, 26. Oktober 2015

Für alle Tage, die noch kommen von Teresa Driscoll





Hardcover, Knaur HC
01.09.2015, 368 S.
ISBN: 978-3-426-65371-5
Diese Ausgabe ist lieferbar
16,99 € Hardcover


Zum Inhalt:

Wie sage ich meinem Kind, dass ich sterben muss? Gar nicht, beschließt Eleanor, als sie von ihrer Brustkrebserkrankung erfährt. Ihre achtjährige Tochter Melissa soll so lange wie möglich eine unbeschwerte Kindheit haben. Stattdessen sammelt Eleanor Gedanken, Erinnerungen und gemeinsame Erlebnisse in einem Buch, das sie bei ihrem Anwalt hinterlegt. Wie fühlt es sich an, wenn die Mutter ohne Abschied geht? Auch siebzehn Jahre danach fühlt Melissa sich unvollständig. Gerade hat sie den Heiratsantrag ihres Freundes Sam abgelehnt, den sie doch innig liebt. Da bekommt sie ein kleines Buch zugestellt – ein Buch, aus dem noch einmal ihre Mutter zu ihr spricht. Es ist voller Rezepte, für die Küche und fürs Leben. Und voller Liebe. Melissa beginnt zu verstehen, was Eleanor für sie getan hat. Sie erkennt, wie sehr sie geliebt wurde. Und sie weiß jetzt, dass sie es auch kann: der Liebe vertrauen.


Meine Meinung:
Als Erstes möchte ich anmerken, dass mich der Klappentext so angesprochen hat, weil ich mich total in Melissa hineinversetzen konnte. Meine Mutter ist auch vor siebzehn Jahren an Krebs gestorben und ich würde mir solch ein Buch von meiner Mutter sehr wünschen. 

Ich bin von Anfang an gut in das Buch hinein gekommen, die Seiten sind nur so dahin geflogen. Der Schreibstil war sehr flüssig. Es schwankt von den Kapiteln immer zwischen Eleonor, der Mutter, damals und Melissa heute hin und her. Das hat mir gut gefallen. 

Sehr gut fand ich auch, dass der Vater auch eine große Rolle in dem Buch gespielt hat, wie er jetzt nach dem Verlust seiner Frau lebt. 

Insgesamt gesehen war dieses Buch auch nicht trübsinnig geschrieben, da es mehr in der Gegenwart als in der Vergangenheit gespielt hat. Lediglich zum Schluss war es sehr emotional, was aber ja zum Buch passt. 

Alles in allem kann ich das Buch weiter empfehlen, gerade wenn man auch Ähnliches erlebt hat oder Geschichten dieser Art mag. Ich gebe dem Buch 4,5 Sterne. 





Sonntag, 25. Oktober 2015

Die Stille Bestie von Chris Carter



  • Thriller
  • Die stille Bestie
  • Chris Carter 
  • Taschenbuch
  • Broschur
  • 448 Seiten
  • An Evil Mind
  • Aus dem Englischen übersetzt von Sybille Uplegger.
  • ISBN-13 9783548287126
  • 9,99 €
  • Erschienen: 11.09.2015
  •  
  • Aus der Reihe "Ein Hunter-und-Garcia-Thriller"
  • Band 6
Zum Inhalt:
Profiler Robert Hunter vertraut nur wenigen Menschen. Eigentlich gibt es nur einen, für den er immer seine Hand ins Feuer legt. Lucien Folter, seinen Freund aus Studientagen. Beide können Menschen besser lesen als jeder andere. Hunter vertraute Folter seine engsten Geheimnisse an. Bis dieser plötzlich verschwand. Jetzt kommt ein Anruf. Die Körperteile unzähliger Mordopfer sind aufgetaucht, grausige Trophäen. Angeklagt ist Lucien Folter. Und er will nur mit einem reden: Robert Hunter …

Meine Meinung:
Das Grauen hat einen neuen Namen: Lucien Folter.

Ich muss sagen, dies war mein erster Thriller von Chris Carter, dies ist der 6. Band der Robert Hunter Reihe. Dennoch hatte ich keine Probleme, in die Geschichte hineinzukommen. Mir hat das Buch von Anfang bis Ende total gut gefallen, Spannung von der ersten bis zur letzten Seite, ich habe das Buch am Wochenende in weniger als 24 Stunden verschlungen. 

Sehr gut gefallen haben mir die kurzen Kapitel, das gefällt mir besser als so lange Kapitel. 

Es war allerdings auch ein Thriller der Art, in dem einige ekelhafte Details beschrieben werden, aber es war absolut noch zu ertragen. 

Mir hat der Ermittler Robert Hunter total gut gefallen, ich werde mir die Reihe jetzt auf jeden Fall noch einmal genauer anschauen. 

Interessant war auch, dass direkt am Anfang klar war, wer der Täter ist, es musste nur geklärt werden, wieso er es getan hat, wo die Leichen geblieben sind etc., um die Angehörigen endlich von der Ungewissheit zu erlösen. 

Zum Ende hin gab es auch noch einen kleinen Schockmoment, der mich völlig unerwartet getroffen hat, es gab also dennoch noch überraschende Wendungen, obwohl der Täter ja schon bekannt war. 

Alles in allem kann ich hier eine ganz entschiedene Lese-und Kaufempfehlung geben. Für alle, die gerne Thriller lesen, ist dieses Buch auch jeden Fall ein Muss. Ich kann hier nur 5 Sterne vergeben. 



Samstag, 24. Oktober 2015

Totenhaus von Bernhard Aichner


Bernhard Aichner
Totenhaus
Thriller
ORIGINALAUSGABE
Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 416 Seiten,13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-442-75455-7
€ 19,99 [D] | € 20,60 [A] | CHF 26,90 * (* empf. VK-Preis)

Verlag: btb
Erscheinungstermin: 17. August 2015

Zum Inhalt:

Bei einer Exhumierung auf einem Innsbrucker Friedhof werden in einem Sarg zwei Köpfe und vier Beine gefunden. Schnell wird klar, dass es sich um ein Verbrechen handeln muss, dass hier die Leichenteile eines vor einem Jahr spurlos verschwundenen Schauspielers liegen. Nur eine Person kommt als Täterin in Frage: die Bestatterin, die die Verstorbene damals versorgt und eingebettet hat. Es gibt keinen Zweifel daran, dass Brünhilde Blum den Schauspieler getötet hat. Doch die ist wie vom Erdboden verschluckt …

Meine Meinung:

Brünhilde Blum ist endlich zurück.

Mir hatte der 1. Teil dieser Trilogie Totenfrau ja total gut gefallen, deshalb wollte ich jetzt auch schnell den 2. Teil Totenhaus lesen. Ich muss auch sagen, dass man schon den 1. Teil Totenfrau gelesen haben sollte, um Totenhaus richtig verstehen zu können.

Der Schreibstil war wieder total flüssig und spannend gehalten, ich habe das Buch in zwei Tagen verschlungen. Bernhard Aichner hat einfach einen ganz besonderen Schreibstil. 

Was mir auch sehr gut gefallen hat, war, dass die Nebencharaktere nicht so leicht zu durchschauen waren, es waren ständig überraschende Wendungen enthalten, die das Buch einfach spannend gehalten haben. Außerdem finde ich bei beiden Büchern die Titel absolut passend gewählt. 

Mir waren die Handlungen von Blum und den anderen Beteiligten in diesem Buch aber etwas zu weit hergeholt und abstrus, es war mir wirklich etwas zu unrealistisch. Ich möchte dennoch auf jeden Fall den Abschluss der Trilogie auch noch lesen. Dieser spezielle harte Schreibstil, gepaart mit einer außergewöhnlichen Hauptprotagonistin, macht diese Reihe einfach zu etwas Besonderem 

Alles in allem kann ich das Buch allen Thrillerfans nur empfehlen. Mir hat es wieder sehr viel Spass gemacht, auch wenn ich den ersten Teil Totenfrau noch etwas besser fand. Ich bin jetzt gespannt auf den Abschlussband, den ich kaum erwarten kann. Ich vergebe diesem Buch gute 4 Sterne. 





Mittwoch, 21. Oktober 2015

Todesurteil von Andreas Gruber




Andreas Gruber
Todesurteil
Thriller
ORIGINALAUSGABE
Taschenbuch, Klappenbroschur, 576 Seiten, 12,5 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-48025-8
€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90 * (* empf. VK-Preis

Verlag: Goldmann

Zum Buch: http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Todesurteil-Thriller/Andreas-Gruber/e439881.rhd

Zum Inhalt:

In Wien verschwindet die zehnjährige Clara. Ein Jahr später taucht sie völlig verstört am nahen Waldrand wieder auf. Ihr gesamter Rücken ist mit Motiven aus Dantes "Inferno" tätowiert – und sie spricht kein Wort. Indessen nimmt der niederländische Profiler Maarten S. Sneijder an der Akademie des BKA für hochbegabten Nachwuchs mit seinen Studenten ungelöste Mordfälle durch. Seine beste Schülerin Sabine Nemez entdeckt einen Zusammenhang zwischen mehreren Fällen – aber das Werk des raffinierten Killers ist noch lange nicht beendet. Seine Spur führt nach Wien – wo Clara die einzige ist, die den Mörder je zu Gesicht bekommen hat …

Meine Meinung:

Ich bin durch den Klappentext und das Cover auf das Buch aufmerksam geworden. Hier handelt es sich ja um den 2. Teil der Maarten S. Snijder Reihe, der 1. Teil hieß "Todesfrist".

Hier gibt es zum einen um den Profiler, Maarten S. Snijder, der mit seinen Schülern ungeklärte Mordfälle durch nimmt und zum anderen geht es um Staatsanwältin Melanie Dietz, die in Wien tätig ist und mit dem Fall der wieder aufgetauchten Clara betraut wird, deren bereits verstorbene Mutter einmal ihre beste Freundin war. Nach und nach kristallisiert sich heraus, dass die Fälle miteinander in irgendeiner Art und Weise verstrickt sind.

Der Profiler Maarten S. Snijder ist ein ganz spezieller Charakter, was dieses Buch auf jeden Fall aus macht. Außerdem sind die verschiedenen Ermittlungsstränge auch sehr interessant.

Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, ich bin auch ohne Vorkenntnisse gut in das Buch hinein gekommen, lediglich die verschiedenen Handlungs- und Ermittlungsstränge sind mir am Anfang etwas schwer gefallen und haben mich teilweise auch etwas verwirrt zurückgelassen.

Alles in allem hat mir das Buch sehr gut gefallen, so dass ich es mit 4,5 Sternen bewerten möchte. Es ist auf jeden Fall für alle Thrillerfans eine Kauf- und Leseempfehlung. Ich möchte in nächster Zeit auf jeden Fall auch noch den 1. Teil der Reihe, Todesfrist, nachträglich noch lesen.











Sonntag, 18. Oktober 2015

Mein Stück vom Himmel von Robin Gold



Robin Gold
Mein Stück vom Himmel
Roman
Originaltitel: An Eclair to Remember
Aus dem Amerikanischen von Carolin Müller
DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Paperback, Klappenbroschur, 416 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-7645-0535-6

€ 14,99 [D] | € 15,50 [A] | CHF 20,50 * (* empf. VK-Preis) 
Verlag: Blanvalet


Das Glück ist wie eine Kugel Eis: Man muss es genießen, bevor es schmilzt.

Clover Gray ist verzweifelt: Ihr Traum von der eigenen Bäckerei ist zerbrochen, und wenn sie nicht bald Geld auftreibt, wird sie das geliebte Haus ihrer Großmutter verlieren. Als ein landesweiter Eis-Wettbewerb ausgerufen wird, wittert Clover ihre Chance für einen Neuanfang – denn sie hat ein Händchen für süße Köstlichkeiten und das perfekte Rezept im Kopf. Doch dann verliebt sie sich in ihren gefährlichsten Rivalen Cal, für den der Sieg mindestens genauso wichtig ist wie für Clover. Denn das Leben seiner kleinen Tochter hängt davon ab …

Meine Meinung:

Ich hatte die Möglichkeit, dieses Buch aufgrund einer Leserunde zu lesen. 

Es geht hier ja um eine Fernsehshow, in der die beste neue Eissorte gesucht und gekrönt werden soll. Clover möchte die Chance nutzen, um das geliebte Haus der Großmutter halten zu können, allerdings kommt ihr dann die Liebe dazwischen ...

Ich bin von Anfang an gut in die Geschichte reingekommen, mich konnte die Geschichte auch erst recht gut fesseln, aber ab dem 2. Drittel des Buches ist es für mich stark abgeflaut und ab da hat es mir nicht mehr so gut gefallen. Es ist mir dann einfach zu seicht gewesen, zu Klischee behaftet, es war für mich zu wenig Tiefgang enthalten, es wird mir einfach nicht in Erinnerung bleiben. 

Interessant fand ich allerdings, dass man ein wenig in diese ganze Castingshow hineinschnuppern konnte, wie es in solch einer Fernsehshow teilweise abläuft. 

Alles in allem konnte mich das Buch leider nicht sonderlich begeistern und überzeugen, ich vergebe dem Buch daher 3,5 Sterne. 





Mittwoch, 14. Oktober 2015

Brennender Fluss von Karin Salvalaggio



  • Kriminalroman
  • Hardcover
  • Klappenbroschur
  • 384 Seiten
  • Burnt River
  • Aus dem Englischen übersetzt von Sophie Zeitz.
  • ISBN-13 9783547712032
  • 14,99 €
  • Erschienen: 11.09.2015
  • Band 2


Zum Inhalt:
Flathead Valley, Montana: Das nur spärlich besiedelte Tal wird von einer Hitzewelle heimgesucht. Ein Brandstifter bringt die Bewohner in große Gefahr, die Feuerwehr kämpft vergeblich gegen die Flammen an. Dann wird ein toter Soldat gefunden. Die Polizei bittet Detective Macy Greeley um Hilfe. Sie muss gegen das Schweigen der eingeschworenen Gemeinschaft ankommen, die Probleme lieber unter sich löst. Jeder weiß etwas, doch niemand spricht darüber. Zu allem Überfluss taucht auch noch Ray Davidson auf – zugleich Macys Chef und der Vater ihres kleinen Sohnes. Dann wird eine weitere Leiche gefunden. Bald ist nicht nur Macys Karriere, sondern auch ihr Leben in großer Gefahr ... 
Der spektakuläre neue Fall für Ermittlerin Macy Greeley.

Meine Meinung:
Dies ist ja der 2. Teil der Ermittlerreihe um Ermittlerin Macy Greeley, die mir als Person sehr gut gefällt. Der 1. Teil heißt Eisiges Geheimnis. 

Ich muss dazu sagen, dass ich den 1. Teil noch nicht gelesen habe, dieses nun aber bald nachholen möchte. 

Es geht hier um ein paar junge Männer, die erst kürzlich aus einem Kriegseinsatz zurückgekehrt sind, kurz darauf wird einer von ihnen ermordet aufgefunden. Und das ist nur der Anfang ...

Ich war von Anfang an in der Geschichte drin, man lernt die Familie des Mordopfers kennen, in der auch Einiges im argen liegt. 

Man verfolgt die Ermittlerarbeit von Macy Greeley und ihrem Kollegen Aidan, den ich auch sehr sympathisch fand. 

Zum Schluss hin gibt es noch eine überraschende Wendung. 

Alles in allem hat mir das Buch sehr gut gefallen, es war eine spezielle Atmosphäre da, vor allem die Ermittler haben es mir angetan. Ich kann das Buch auf jeden Fall weiter empfehlen. Ich möchte es mit 4 guten Sternen bewerten.




Sonntag, 11. Oktober 2015

Hero von Samantha Young



Hero
Samantha Young
Taschenbuch
ISBN: 9783548287492
Erschienen: 08.06.2015
Preis: €9.99

Zum Link: http://www.ullsteinbuchverlage.de/index.php?id=122&tx_kesearch_pi1%5Bsword%5D=hero&x=0&y=0&tx_kesearch_pi1%5Bpage%5D=1&tx_kesearch_pi1%5BresetFilters%5D=0&tx_kesearch_pi1%5BsortByField%5D=&tx_kesearch_pi1%5BsortByDir%5D=


Zum Inhalt:

Ich brauche keinen Helden. Ich will einen Mann."

Für Alexa Holland war ihr Vater ein Held. Bis zu dem Tag, als sie hinter sein bitteres Geheimnis kam. Seitdem glaubt sie nicht mehr an Helden. Doch dann trifft sie den Mann, dessen Familie er zerstört hat. Caine Carraway ist gutaussehend, erfolgreich und will von Alexas Entschuldigungen nichts wissen. Nur aus Pflichtgefühl lässt er sich überreden, sie als seine Assistentin einzustellen. Er macht ihr den Job zur Hölle und hofft, dass sie schnell wieder kündigt. Doch da hat er sich geirrt, denn Alexa ist nicht nur smart und witzig, sie lässt sich auch nicht von ihm einschüchtern. Caine ist tief beeindruckt und will nur noch eins: in Alexas Nähe sein. Auch wenn er tief in seinem Herzen weiß, dass er niemals der Mann sein kann, nach dem Alexa sucht. Denn auch er hat ein Geheimnis ... 

Der neue große Roman von Samantha Young: unterhaltsam, romantisch und sexy as hell!

Meine Meinung:

Dieser Roman gehört ja nicht zur Edinburgh-Love-Stories-Reihe, sondern ist ein Einzelband. Da ich die Edinburgh-Love-Stories total toll finde, wollte ich das neue Buch der Autorin auch auf jeden Fall lesen.

Ich bin sofort gut in die Geschichte rein gekommen, die Vorgeschichte kann ja wirklich als dramatisch angesehen werden. Caine ist aus meiner Sicht sehr charakterstark, so dass ich nachvollziehen kann, dass Alexa sich von ihm sofort angezogen gefühlt hat.

Angenehm an diesem Band fand ich auch, dass die Charaktere schon etwas älter waren, nicht gerade dem Teenageralter entsprungen, das machte die Erotikszenen meiner Meinung nach realistischer. Die Erotikszenen hatten in diesem Buch aber einen sehr hohen Stellenwert.

Die Nebencharaktere haben mir auch gut gefallen, vor allem der Freund von Caine, Henry. Er war einfach sehr sympathisch. Außerdem war die Nachbarin und gleichzeitig Ersatzoma von Caine sehr liebenswürdig und war Alexa ja auch eine große Hilfe.

Alles in allem hat mir das Buch sehr gut gefallen, meiner Meinung nach hatte es aber doch gewisse Längen und komplett begeistern konnte es mich nicht. Es kommt für mich nicht ganz an die vorherigen Bücher von Samantha Young heran.

Ich gebe aber auf jeden Fall eine klare Leseempfehlung für alle, die gerne Samantha Young lesen und auch für Liebesgeschichten mit reichlich Erotik zu haben sind. Ich gebe dem Buch gute 4 Sterne.


Samstag, 10. Oktober 2015

Rattenkinder von B.C. Schiller



Zum Inhalt:


Die Angst hat einen neuen Namen: Viktor Maly.

Eine junge Mutter wird grausam zugerichtet auf einer Parkbank gefunden, neben sich ihr quicklebendiges Baby - und ein Rattenschädel. Das ist nicht der einzige geheimnisvolle Hinweis, den Chefinspektor Tony Braun erhält: Ausgerechnet Viktor Maly, ein Insasse der Psychiatrie, scheint mehr über den Fall zu wissen. Doch er hat seit über einem Jahr keinen Kontakt mehr zur Außenwelt. Wurde die Frau Opfer eines lange geplanten Komplotts?

Da geschieht eine weitere Bluttat. Und es gibt nur einen Zeugen: Viktor Maly...

Wer seine Ermittler unkonventionell mag, seine Morde blutig und die Dunkelheit der Seelen ganz, ganz tief, der kann sich mit den Thrillern um Chefinspektor Tony Braun auf ein besonderes Lesevergnügen freuen.

Alle Tony Braun Thriller sind in sich abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden.


Meine Meinung:
Ich bin recht skeptisch an das Buch herangegangen und ich bin von der ersten Seite an eines Besseren belehrt worden.

Mir gefiel zum einen der Ermittler Tony Braun total gut, so dass ich auf jeden Fall auch die vorherigen Bände noch lesen möchte. Außerdem fand ich das behandelte Thema sehr interessant, Kinderhandel.

Ich bin von der ersten Seite an gut in die Geschichte reingekommen und die Spannung war kontinuierlich da, im letzten Teil wurde es dann richtig spannend und auch das Ende war total gelungen.

Obwohl es eine Ermittlerreihe ist, kann man das Buch unabhängig davon lesen.

Hier ist die Reihenfolge der Tony Braun Reihe:
NEU Totes Sommermädchen - Wie alles begann
Töten ist ganz einfach (Teil 1 mit Tony Braun)
Freunde müssen töten (Teil 2 mit Tony Braun)
Alle müssen sterben (Teil 3 mit Tony Braun)
Der stille Duft des Todes (Teil 4 mit Tony Braun)
Rattenkinder (Teil 5 mit Tony Braun)

Für mich war dieses Buch einfach ein Leseerlebnis und nach längerem Überlegen möchte ich dem Buch sogar 5 Sterne geben. Die anderen Bände werde ich mir auch bald vornehmen.

Dienstag, 6. Oktober 2015

Together Forever Verletzte Gefühle von Monica Murphy



Together Forever 3
Verletzte Gefühle

Monica Murphy
Originaltitel: Three Broken Promises
Originalverlag: Bantam
Aus dem Amerikanischen von Evelin Sudakowa-Blasberg          
Deutsche Erstausgabe
Taschenbuch, Broschur, 368 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-453-41855-4
€ 8,99 [D] | € 9,30 [A] | CHF 12,50 * (* empf. VK-Preis)

Verlag: Heyne
Erscheinungstermin: 10. August 2015
Zum Inhalt:
Eine gefühlvolle Geschichte über die zweite Chance, Vergebung und Wiedergutmachung
Ich liebe Colin wie wahnsinnig, aber es haben zu viele Dämonen von ihm Besitz ergriffen. Wenn er sich mir jetzt nicht öffnet, wird er niemals der Richtige sein und der Partner, den ich brauche. Ich habe ihm einen Monat Zeit gegeben, aber jetzt gehe ich. Wenn es wirklich stimmt, wie sehr er mich liebt: Er weiß, wo er mich finden kann.
Meine Meinung:
Ich habe ja bereits die ersten beiden Bände Total verliebt und Zweite Chancen gelesen. Hier ging es um Drew und Fabel, in diesem Band geht es jetzt um Fabel´s Chef Colin und Fabel´s Freundin Jen.
Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen, allerdings haben mich zwei Tatsachen etwas gestört, die meine Bewertung etwas ins Negative beeinflusst haben. Zum einen war mir in diesem Buch etwas zu viel Erotik enthalten, die Liebesgeschichte ist dadurch meiner Meinung nach etwas in den Hintergrund gerückt worden, was ich sehr schade finde. Befremdlich fand ich auch, dass Jen selbst nach einer versuchten Vergewaltigung gleich wieder an Sex mit Colin denkt, das finde ich einfach unrealistisch.
Zum anderen hat mich die etwas vulgäre Ausdrucksweise von Colin etwas gestört. Das ist aber natürlich nur meine Meinung, vielleicht sehe auch ich das nur so.
Insgesamt haben mir die beiden Charaktere aber sehr gut gefallen, auch die gemeinsame Vergangenheit fand ich sehr interessant.
Ich bin schon sehr gespannt auf den abschließenden 4. Teil der Reihe.
Der Schreibstil war wieder einmal ohne Frage einfach nur toll, wie auch in den ersten beiden Bänden.
Alles in allem fand ich es sehr gelungen, abgesehen von meinen Kritikpunkten für mich ein tolles Buch. Ich kann es auf jeden Fall weiter empfehlen. Ich möchte dem Buch gerne 4 Sterne geben.

Sonntag, 4. Oktober 2015

Deadline von Renee Knight


Renee Knight
Deadline

Psychologischer Spannungsroman

Originaltitel: Disclaimer
Originalverlag: Doubleday
Aus dem Englischen von Andreas Jäger
Deutsche Erstausgabe
Paperback, Klappenbroschur, 352 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-442-31406-5
€ 12,99 [D] | € 13,40 [A] | CHF 17,90 * (* empf. VK-Preis)

Verlag: Goldmann
Erscheinungstermin: 27. Juli 2015
Zum Buch:
/Renee-Knight/e473060.rhd


Zum Inhalt:

So schockierend und spannend, dass es einem den Atem nimmt.
Diesen einen Tag vor zwanzig Jahren wird Catherine nie vergessen. Was damals geschah, sollte
für immer ein Geheimnis bleiben, bis zum Ende ihres Lebens. Doch dann hält sie plötzlich diesen
Roman in den Händen, in dem ihre geheime Geschichte bis ins Detail erzählt wird. Bestürzt blättert
sie eine Seite nach der anderen um. Wer kann so genau von den damaligen Ereignissen wissen, und
was will der mysteriöse Verfasser des Buches von ihr? Als sie die letzte Seite aufschlägt, findet sie
die grausame Antwort: Die Geschichte endet mit ihrem gewaltsamen Tod. Catherine gerät in Panik –
und das ist genau das, was Stephen Brigstocke gewollt hat. Er kennt Catherine nicht, aber er weiß
von ihrem Geheimnis. Und er hat sich geschworen – sie soll büßen für das, was sie getan hat, bis zu
ihrem letzten Atemzug …

Meine Meinung:
Ich war sehr gespannt auf dieses Buch, da sich der Klappentext sehr spannend angehört hat. Das Cover
hat mich auch sofort angesprochen.
Allerdings würde ich das Buch nicht unbedingt als Psychothriller einordnen, sondern als Roman,
da es meiner Meinung nach eher eine Familientragödie ist. Für mich war Spannung nicht großartig
vorhanden.
Was ist vor zwanzig Jahren an diesem Sommertag passiert? Steht die Wahrheit in diesem Buch oder 
hat es sich doch anders zugetragen? Es gab zum Ende hin eine etwas überraschende Wendung, zu 
der einige Schilderungen vorher meiner Meinung nach nicht mehr so gepasst haben, ich fand es daher 
zum Schluss zwar spannender, aber auch etwas verwirrend.

Interessant fand ich allerdings, dass man die Sichtweise von beiden Seiten kennen gelernt hat. 
Alles in allem konnte mich das Buch aber nicht wirklich überzeugen, daher gebe ich dem Buch 3,5 
Sterne.