Samstag, 28. November 2015

Fremd von Ursula Poznanski und Arno Strobel


Einband: Taschenbuch
Seitenzahl: 400
Erscheinungsdatum: 30.10.2015
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-8052-5084-9
Verlag: Wunderlich
Gewicht: 466 g

Zum Inhalt:
Vertrau oder stirb

Stell dir vor, du bist allein zu Haus. Plötzlich steht ein Mann vor dir. Er behauptet, dein Lebensgefährte zu sein. Aber du hast keine Ahnung, wer er ist. Und nichts in deinem Zuhause deutet darauf hin, dass jemand bei dir wohnt. Er redet auf dich ein, dass du doch bitte zur Vernunft kommen sollst. Du hast Angst. Und du verspürst diesen unwiderstehlichen Drang, dich zu wehren. Ein Messer zu nehmen. Bist du verrückt geworden?

Stell dir vor, du kommst nach Hause, und deine Frau erkennt dich nicht. Sie hält dich für einen Einbrecher. Schlimmer noch, für einen Vergewaltiger. Dabei willst du sie doch nur beschützen. Aber sie wehrt sich, sie verbarrikadiert sich. Behauptet, dich niemals zuvor gesehen zu haben. Sie hält dich offensichtlich für verrückt. Bist du es womöglich? 

Eine Frau. Ein Mann. Je mehr sie die Situation zu verstehen versuchen, desto verwirrender wird sie. Bald müssen sie erkennen, dass sie in Gefahr sind. In tödlicher Gefahr. Und es gibt nur eine Rettung: Sie müssen einander vertrauen... 

Meine Meinung: 
Als ich damals gehört habe, dass Ursula Poznanski und Arno Strobel zusammen ein Buch herausbringen, war für mich klar, dass ich es sofort lesen möchte.

Erst einmal möchte ich auf das Cover eingehen. Dieses finde ich total gelungen, vorne ist in mysteriöser Weise eine Frau abgebildet, auf der Rückseite ein Mann. Es ist auf jeden Fall ein Hingucker. 

Ich bin sofort gut in die Geschichte hinein gekommen, der Schreibstil ist sehr flüssig. Es wechselt immer zwischen Joanna und Erik hin und her. Die Geschichte an sich ist auch sehr interessant, was würde ich in der Situation tun?

Bei diesem Buch hatte ich nur das Problem, dass es in der ersten Hälfte leicht dahingeplätschert ist, ab der Hälfte wurde es allerdings richtig spannend. Ich frage mich, ob die beiden Autoren sich bei den Kapiteln abgewechselt haben oder einer je eine Hälfte des Buches geschrieben haben.

Es gab einige überraschende Wendungen, aber wer hinter dem Geschehen steckt, war für mich relativ schnell klar. Ich wusste bis zum Schluss nur nicht, warum. Das wurde erst zum Schluss klar. 

Alles in allem kann ich eine klare Lese- und Kaufempfehlung geben, das Buch bekommt von mir 4 Sterne. Einen Punkt Abzug gibt es von mir, weil es mich in der ersten Hälfte einfach nicht begeistern konnte, allerdings wurde es danach richtig spannend. 




Dienstag, 24. November 2015

Kalte Fährte von Susanne Mischke



Kalte Fährte
Susanne Mischke
KRIMINALROMAN
Erschienen am 09.03.2015
464 Seiten
Klappenbroschur
ISBN: 978-3-8270-1248-7
€ 14,99 [D], € 15,50 [A], sFr 20,50

Zum Inhalt:
»Wer das macht, muss ein Ungeheuer sein«

Als Steffen Plate gefunden wird, ist er kaum mehr zu identifizieren. Ratten haben ihn bei lebendigem Leibe zernagt! Kommissarin Francesca Dante, eine impulsive Neapolitanerin, und ihr Vorgesetzter Jessen, der reservierte Hanseat mit einer Schwäche für Maßanzüge und alte Geschichte, stoßen schnell auf eine kalte Fährte. Vor 18 Jahren war Plate in ein Verbrechen verstrickt: Eine Familie wurde in Geiselhaft genommen, ein Banküberfall scheiterte. Eine der Töchter starb, so auch Plates Komplize. Dante und Jessen decken viele Ungereimtheiten auf und machen eine grausige Entdeckung: Hier befindet sich jemand auf einem minutiös geplanten, mit erschreckender Geduld ausgeführten Rachefeldzug. Und die drängendste Frage ist: Wer hat sich noch schuldig gemacht?

Meine Meinung:
Ich bin beim Stöbern verschiedener Klappentexte auf dieses Buch aufmerksam geworden. Dieser hat mich sehr neugierig gemacht und ich habe dieses Buch jetzt gelesen und das sogar innerhalb von 24 Stunden verschlungen. 

Ich bin sofort gut in das Buch rein gekommen, der Schreibstil ist sehr flüssig, ich war sofort in der Geschichte drin. Zum einen geht es ja um den Leichenfund von Steffen Plate und zum anderen um einen Raubüberfall mit Geiselhaft von vor 18 Jahren, in den Steffen Plate verwickelt war. 

Das Ermittlerduo Dante und Jessen haben mir sehr gut gefallen, ich würde sehr gerne mehr von diesen Ermittlern lesen, vielleicht entsteht ja wirklich eine Reihe?

Ich muss sagen, mir hat das Buch von Anfang bis Ende total gut gefallen. Es war einfach ein sehr interessanter und total fesselnder Krimi. Ich habe von der Autorin vorher noch nichts gelesen, das wird sich jetzt natürlich bald ändern. 

Alles in allem kann ich eine klare Kauf- und Leseempfehlung geben, mir hat das Buch total gut gefallen, ich vergebe hierfür 4,5 Sterne und würde wie gesagt sehr gerne noch mehr von dem Ermittlerduo lesen. 


Montag, 23. November 2015

Scherbenseele von Erik Axl Sund



Scherbenseele
Psychothriller
Originaltitel: Glaskroppar
Originalverlag: Ordfront Förlag
Aus dem Schwedischen von Nike Karen Müller

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Paperback, Klappenbroschur, 416 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
eingelegtes Lesezeichen
ISBN: 978-3-442-48333-4
€ 12,99 [D] | € 13,40 [A] | CHF 17,90 * (* empf. VK-Preis)
Verlag: Goldmann



Zum Inhalt:
Der erste, in sich abgeschlossene Band der neuen Kronoberg-Reihe.

Eine Welle bizarrer Selbstmorde erschüttert Schweden. An den unterschiedlichsten Orten im Land nehmen sich Jugendliche auf ungewöhnliche, grausame Weise das Leben, und sie alle haben eines gemeinsam: Sie hören die düstere Musik eines Interpreten namens "Hunger" auf alten Musikkassetten, während sie sich umbringen. Zur gleichen Zeit wird in Stockholm der erste von mehreren einflussreichen Männern ermordet. Als Kommissar Jens Hurtig ihn mit den Selbstmorden in Verbindung bringt, zeigt sich das ganze schreckliche Ausmaß des Falls ...

Meine Meinung:
Ich habe seinerzeit die Victoria-Bergman-Trilogie gelesen und war jetzt sehr gespannt auf den Auftakt der neuen Serie des Autorenduos Erik Axl Sund. Das Cover finde ich wieder sehr gelungen, passt sehr gut zur ersten Trilogie. 

Der Klappentext hörte sich für mich sehr interessant an, daher wollte ich es auf jeden Fall lesen. Ich muss aber sagen, dass ich mit dem Schreibstil nicht gut klar gekommen bin. Gut gefallen haben mir wiederum die sehr kurzen Kapitel. 

Womit ich aber Schwierigkeiten hatte, das waren die ständigen Wechsel zwischen den verschiedenen Personen, ich bin irgendwann einfach nicht mehr mitgekommen und zum Schluss kamen dann auch noch einige Verwandtschaftsverhältnisse hinzu, die mich dann doch etwas verwirrt haben.

Ich muss sagen, dass mich dieses Buch einfach nicht wirklich mitreißen und überzeugen konnte. Ich werde es vom Klappentext abhängig machen, ob ich zu gegebener Zeit den zweiten Teil lesen möchte. Von dem ersten Teil hatte ich mir aber etwas mehr erwartet. 

Alles in allem kann ich das Buch leider nur mit 3,5 Sternen bewerten, ich habe mich beim Lesen einfach zu schwer mit dem Schreibstil und den ständigen Wechseln getan. 




Der Duft der Träume von Care Santos




9,99 €
BASTEI LÜBBE
TASCHENBUCH
FRAUENROMANE
478 SEITEN
AB 16 JAHREN
ISBN: 978-3-404-17288-7
ERSTERSCHEINUNG: 12.11.2015

Zum Inhalt:
Sara, Inhaberin einer Confiserie mit langer Familientradition, ist in ganz Barcelona bekannt für ihre süßen Kreationen. Für Aurora, Dienstmädchen im 19. Jahrhundert, ist Schokolade ein unbezahlbarer Luxus. Und Mariana versucht im 18. Jahrhundert die Schokoladenproduktion ihres verstorbenen Mannes fortzuführen. Was die drei Frauen verbindet? Ihr Wohnort Barcelona. Ihre Liebe zur Schokolade. Und ein Krug aus feinstem weißen Porzellan, der über die Jahrhunderte von Hand zu Hand gewandert ist.

Meine Meinung:
Ich habe von dieser Autorin noch nichts gelesen, der Klappentext hat mich aber gleich angesprochen. 

Der Schreibstil ist sehr flüssig, man kam sofort gut in die Geschichte rein. 

Es ging erst einmal um die Freundschaft/Liebe/Beziehung zwischen Sara, ihrem Mann und dem gemeinsamen Freund. 

Im nächsten Teil ging es dann um das Dienstmädchen Aurora im 19. Jahrhundert. 

Danach kam Mariana im 18. Jahrhundert dran und alles drehte sich um den Schokoladenkrug, der die verschiedenen Generationen begleitet hat. 

Ich muss sagen, mich hat die Geschichte um Aurora am meisten begeistern können, aber insgesamt konnte mich das Buch einfach nicht packen. 

Alles in allem konnte mich das Buch einfach nicht begeistern und überzeugen, kann daher leider nur 3 Sterne vergeben. 





Montag, 16. November 2015

Lieblingsgefühle von Adriana Popescu



ROMAN
Erschienen am 14.04.2014

416 Seiten, Kartoniert

ISBN: 978-3-492-30451-1

€ 9,99 [D], € 10,30 [A]

Zum Buch: http://www.piper.de/buecher/lieblingsgefuehle-isbn-978-3-492-30451-1

Rezension vom 1. Teil

Zum Buch: http://www.piper.de/buecher/lieblingsmomente-isbn-978-3-492-30446-7


Zum Inhalt:
Als Layla von ihrer Weltreise zurückkehrt, warten in Stuttgart viele neue Lieblingsmomente auf sie: die erste eigene Foto-Vernissage, das erste Treffen mit ihrem neuen Galeristen und vor allem das lang ersehnte Wiedersehen mit Tristan. Alles scheint endlich perfekt. Doch während Layla sich über ihren plötzlichen Erfolg freut und eine neue Welt voll großer Chancen entdeckt, bemerkt sie nicht, dass sie alles, was ihr einmal wichtig war, verlieren könnte …


Meine Meinung:
Ich habe vor einigen Wochen den 1. Teil Lieblingsmomente gelesen und wollte daher auch gerne den 2. Teil lesen. Rezension des 1. Teils habe ich oben verlinkt. 

Wie geht es mit Layla und Tristan weiter? Das Buch fängt damit an, dass Layla wieder zurück in Stuttgart ist und dem Wiedersehen mit Tristan entgegenfiebert. Wie wird das Wiedersehen sein? Gibt es ein Happy End?

Der Schreibstil hat mir wieder sehr gut gefallen. Ich muss aber sagen, insgesamt gesehen hat sich das Buch sehr gezogen und man hätte die Geschichte um Layla und Tristan gut in einen Teil verpacken können. Es hat mich einfach nicht mehr so mitreißen können wie der erste Teil, auch wenn ich natürlich gerne wissen wollte, wie es mit Layla und Tristan weitergeht. 

Insgesamt habe ich diesem Buch insgesamt doch 4 Sterne gegeben, weil es zum Ende hin natürlich wieder interessant geworden ist und der Schreibstil wie gewohnt sehr toll ist. 

Ich kann es allem empfehlen, die gerne Liebesgeschichten lesen, man sollte den ersten Teil aber vorher gelesen haben. 






Sonntag, 15. November 2015

Wirst du da sein von Guillaume Musso




ROMAN
Erschienen am 14.09.2015
Übersetzt von: Claudia Puls
320 Seiten, Kartoniert
ISBN: 978-3-492-30721-5
€ 9,99 [D]€ 10,30 [A]
Lieferzeit 3-4 Werktage
Taschenbuch


Zum Inhalt:
Dr Eliott Cooper hat alles, was er sich wünschen kann: den Respekt von Patienten und Kollegen, die Liebe seiner Tochter. Doch seit dem Tag, als er vor dreißig Jahren seine Frau Ilena verloren hat, quälen ihn Sehnsucht und Schuldgefühle. Was aber, wenn das Schicksal ihm eine zweite Chance gäbe? Wenn er in der Zeit zurückreisen könnte, um einen tragischen Fehler zu korrigieren?


Meine Meinung:
Ich habe ja bisher zwei Bücher von Guillaume Musso gelesen: Nacht im Central Park und Vielleicht morgen, welche mich restlos begeistert haben. Daher wollte ich dieses Buch jetzt auch lesen. Das neue Cover gefällt mir sehr gut und passt auch optimal zur Geschichte. 

Der Einstieg ist mir diesmal nicht leicht gefallen, da es ja immer kapitelweise diese Zeitsprünge gab und dann fand ich es schwierig, es immer so nachzuvollziehen. Der Schreibstil war aber wie auch in den anderen Büchern wieder total toll. 

Die Geschichte an sich fand ich sehr interessant, wie es wäre, seine früheren Fehler zu korrigieren. Aber es löst dann natürlich auch wieder neue Probleme aus, was dieses Buch sehr gut aufzeigt. 

Mir hat die intensive Freundschaft zwischen Eliott und Matt auch sehr gut gefallen, es wurde sehr deutlich, wie nahe sich die beiden damals gestanden haben. 

Alles in allem wird eine schöne Geschichte mit Zeitreise geboten, in die man eintauchen konnte, aber mich hat sie leider nicht so begeistern können wie die anderen Bücher von Guillaume Musso. Teilweise fand ich auch nicht alle Passagen logisch nachvollziehbar. Dennoch kann ich das Buch weiter empfehlen, da es gerade für die gemütlichen Herbst/Wintertage eine schöne Abwechslung bietet. Ich möchte das Buch mit 4 Sternen bewerten. 





Freitag, 13. November 2015

Eversea (Und die Welt bleibt stehen) von Natasha Boyd




Produktinformation
Taschenbuch: 384 Seiten
Verlag: Egmont LYX; Auflage: 1 (3. September 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3802597605
ISBN-13: 978-3802597602
Originaltitel: Forever, Jack
9,99 € 
2. Teil der Eversea Reihe



Zum Inhalt:
Keri Anns Leben hat sich in dem Moment verändert, als Jack Eversea zum ersten Mal vor ihr stand. Sie hatte sich in ihn verliebt, Hals über Kopf, und fest daran geglaubt, den wahren Jack zu kennen, nicht den unnahbaren Superstar. Doch nun weiß sie: Jack hat sie betrogen und ihre Liebe verraten. Als er plötzlich wieder einen Platz in ihrem Leben beansprucht, muss Keri Ann entscheiden, ob sie ihm jemals wieder vertrauen kann...

Meine Meinung:

Mir hat der 1. Teil Eversea -Ein einziger Moment- ja sehr gut gefallen (Rezi habe ich oben verlinkt) und wollte daher jetzt direkt hinterher auch den 2. Teil lesen. 

Der Schreibstil war wieder ganz toll, es lässt sich sehr flüssig lesen. 

Jack Eversea ist zurück ... 

Der Roman beginnt fünf Monate nach dem Ende von -Ein einziger Moment". Jack erzählt, was in den letzten fünf Monaten passiert ist. Es war so toll beschrieben, dass man das Gefühl hatte, mit dabei zu sein. 

Alles in allem kann ich das Buch bzw. die Reihe absolut empfehlen. Es ist einfach eine absolut bezaubernde Liebesgeschichte mit sympathischen Charakteren und einem tollen Schreibstil. Ich werde die Autorin auf jeden Fall im Auge behalten und das nächste Buch von ihr wird definitiv gelesen. Mir hat der erste Teil ein wenig besser gefallen, aber auch dieser Teil konnte mich definitiv überzeugen. Der erste Teil hat von mir fünf Sterne bekommen, diesen Teil bekommt nun 4,5 Sterne. 




Montag, 9. November 2015

Eversea (Ein einziger Moment) von Natasha Boyd




Erschienen am 07.05.2015
Seiten 352
ISBN 978-3-8025-9743-5
Ausgabe kartoniert mit Klappe
9,99 €


Zum Buch: http://www.egmont-lyx.de/buch/eversea-ein-einziger-moment/



Zum Inhalt:


Die zweiundzwanzigjährige Keri Ann traut ihren Augen nicht, als eines Abends der angesagte Schauspieler Jack Eversea in dem Restaurant auftaucht, in dem sie kellnert. Ihr verschlafenes Heimatstädtchen Butler Cove im Süden der USA ist so ziemlich der letzte Ort, an dem sie erwartet hätte, auf einen Hollywoodstar wie ihn zu treffen. Doch Jack hat Gründe, warum er aus L. A. geflohen ist. Und Keri Ann weiß, dass sie die Art und Weise, wie seine Nähe ihr Herz zum Rasen bringt, aus genau diesen Gründen ignorieren sollte. Denn egal wie gut die beiden sich verstehen oder wie sehr die Funken zwischen ihnen sprühen – die Welten, in denen sie leben, könnten unterschiedlicher nicht sein. Und eine Liebe zwischen ihnen ist unmöglich … oder?

Meine Meinung:

Ich habe damals die Leseprobe zu Eversea gelesen und sofort gewusst, dass ich das Buch bald lesen möchte. 

Der Schreibstil ist einfach nur toll, ich bin von der ersten Seite an in die Geschichte eingetaucht und das hat wirklich bis zur letzten Seite angehalten. Ich kann hier einfach keine Kritikpunkte nennen, daher hat das Buch von mir volle 5 Sterne bekommen. Da das Buch bekannterweise einen fiesen Cliffhanger hat, habe ich den zweiten Teil auch schon hier liegen und er wird direkt als Nächstes gelesen. 

Die Charaktere fand ich auch einfach nur toll. Ich konnte mich auch total gut in Keri Ann hineinversetzen, da ich schon in so jungen Jahren ganz allein auf mich gestellt war. Jack finde ich einfach nur toll, auch wenn ich kein genaues Bild von ihm vor Augen habe. 

Ich bin jetzt gespannt auf den zweiten Teil, die Rezi folgt bald.

Daher kann ich dieses Buch auf jeden Fall jedem empfehlen, der Lust auf eine Liebesgeschichte mit tollen Charakteren hat. Von mir gibt es 5 Sterne für dieses tolle Buch.



Sonntag, 8. November 2015

Zwanzig Zeilen Liebe von Rowan Coleman


ROMAN
Erschienen am 31.08.2015
Übersetzt von: Marieke Heimburger
416 Seiten, Klappenbroschur
ISBN: 978-3-492-06017-2
€ 14,99 [D]€ 15,50 [A]


Zum Inhalt: 


Manchmal können zwanzig Zeilen die Welt bedeuten

Sorg dafür, dass dein Vater sich wieder verliebt. Iss jeden Tag Gemüse. Trau keinem Mann mit übermäßigem Bartwuchs. Tanz auf meiner Beerdigung zu Dean Martin. Nacht für Nacht bringt Stella diese und andere Zeilen zu Papier. Doch es sind nicht ihre eigenen Gedanken und Wünsche. Die Hospizschwester schreibt Abschiedsbriefe im Auftrag ihrer schwer kranken Patienten und überreicht deren Nachrichten, nachdem sie verstorben sind. Bis sie einen Brief verfasst, bei dem sie keine Zeit verlieren darf. Denn manchmal lohnt es sich zu kämpfen: Für die Liebe. Für das Glück. Für den einen Moment im Leben, in dem die Sterne am Himmel ein wenig heller leuchten …


Meine Meinung:

Nachdem ich letztes Jahr Einfach unvergesslich gelesen habe, wollte ich unbedingt ganz schnell das neue Werk der Autorin lesen. 

Ich muss sagen, die ersten 30 Seiten musste ich ein zweites Mal lesen, damit ich in die Geschichte reinkommen konnte, aber dann lief es flüssiger. 

Mir hat sehr gut gefallen, dass es kapitelweise immer gesprungen ist zwischen der Hospizschwester Stella, der Patientin Hope und dem jungen Mann Hugh, der später im Buch noch eine wichtige Rolle gespielt hat.  Und dazwischen waren immer die besagten Briefe abgedruckt, die Stella im Auftrag ihrer Patienten geschrieben hat.

Den Anfang und das Ende konnten mich begeistern, im Mittelteil ist es ein bisschen abgeflaut.

Alles in allem ein sehr berührendes Buch, welches mir jetzt im Nachhinein noch besser gefallen hat als beim Lesen selbst. Es hat irgendetwas nachträglich bei mir hinterlassen. Es ist ein Buch mit besonderen Botschaften: Ja zum Leben sagen und das Beste daraus zu machen. Ein Buch, das Hoffnung macht. 

Die Autorin hat es übrigens mit einem einzigen letzten Satz geschafft, dass mir doch noch die Tränen gekommen sind. 

Ich möchte das Buch mit 4,5 Sternen bewerten und kann das Buch trotz einiger Schwächen auf jeden Fall weiterempfehlen, es hat mir schöne Lesestunden bereitet und auch etwas für die Zukunft mitgegeben. 



Freitag, 6. November 2015

Zerschunden von Michael Tsokos



Quality Paperback, Knaur TB 

01.10.2015, 432 S.

ISBN: 978-3-426-51789-5
14,99 € 


Zum Inhalt:

True-Crime-Thriller


Ein Serienkiller, der europaweit in der Nähe von Flughäfen zuschlägt. Er ist schnell, er ist unberechenbar, und er ist nicht zu fassen. Seine Opfer: Alleinstehende Frauen, auf deren Körper er seine ganz persönliche Signatur hinterlässt. Ein Fall für Rechtsmediziner Fred Abel vom Bundeskriminalamt, der plötzlich tiefer in den Fall involviert ist, als er möchte. Denn der Hauptverdächtige ist ein alter Freund, dessen kleine Tochter im Sterben liegt.

Meine Meinung:

Ich kenne den Autoren ja schon durch seine Zusammenarbeit mit Sebastian Fitzek. Als ich dann gesehen habe, dass es zum Teil auf wahren Begebenheiten beruht, musste ich es einfach lesen.

Rechtsmediziner Fred Abel hat mir sehr gut gefallen und würde gerne Weiteres von ihm lesen. 

Ich fand diesen gewählten Fall des Miles & More Mörders sehr interessant, auch das Schicksal um den Verdächtigen Lars Moewig und seine Familie konnte mich in den Bann ziehen. 

Das Buch hat direkt spannend angefangen, konnte mich im Mittelteil aber leider nicht mehr so fesseln, zum Schluss wurde es natürlich wieder richtig spannend und endet dann mit einem fiesen Cliffhanger. Dieses Buch bildet ja den Start einer Trilogie um Fred Abel. 

Alles in allem kann ich das Buch jedem empfehlen, der sich vielleicht auch für die Arbeit des Rechtsmediziners interessiert und gerne Thriller liest. Ich denke, dass es für Leser mit schwachen Nerven nicht geeignet ist, da die Taten teilweise sehr detailliert beschrieben werden. Ich vergebe dem Buch 4 Sterne, es gibt für den zweiten Band also durchaus noch Luft nach oben. 


Sonntag, 1. November 2015

Auf Zehenspitzen berühre ich den Himmel von Amanda Prowse



Auf Zehenspitzen berühre ich den Himmel

Amanda Prowse
Roman
Erschienen am 19.10.2015
Übersetzt von: Karin Dufner
384 Seiten, Kartoniert
ISBN: 978-3-492-30783-3
€ 9,99 [D]€ 10,30 [A]

Zum Inhalt:

Im strömenden Regen Walzer tanzen, die eigenen Kinder aufwachsen sehen, den leiblichen Vater kennenlernen: Poppy hatte in ihrem Leben noch so viel vor. Doch als die 32-Jährige die Diagnose Krebs erhält, bereitet ihr der Gedanke an die Zukunft vor allem eines: Angst. Plötzlich scheint der Himmel so nah. Sie müsste sich nur auf die Zehenspitzen stellen, um ihn zu berühren. Aber noch ist sie da. Noch kann sie ihre Träume und Wünsche in die Tat umsetzen, die Arme ausbreiten und fliegen. 



Meine Meinung:
Zu allererst möchte ich einmal auf das Cover eingehen. Das finde ich wunderschön und auch sehr passend in Bezug auf die Geschichte. 

Ich habe schon einmal ein Buch der Autorin gelesen, in dem es um eine ganz andere Thematik ging und war deshalb sehr gespannt auf ihr neues Buch, welches ja eine sehr ernste und traurige Geschichte beinhaltet. Ich muss dazu sagen, dass ich meine Eltern selbst vor einigen Jahren in einem Abstand von fünf Wochen beide an Krebs verloren habe. 

Der Einstieg in das Buch ist mir sehr leicht gefallen, der Schreibstil ist sehr flüssig und ich habe das Buch an einem Tag verschlungen. 

Ich habe das Buch als sehr realistisch empfunden, lediglich der Epilog war mir etwas zu klischeehaft gestaltet. 

Es wurde sehr deutlich, wie schwer einer Mutter es fallen muss, seine kleinen Kinder zurückzulassen. Auf den letzten Seiten wurde es natürlich sehr emotional, was aber ja in der Natur der Sache liegt. 

Man hat in diesem Buch mit der Familie mitgehofft und mitgelitten, ein sehr ernstes Thema sensibel verpackt. 

Alles in allem hat mir das Buch sehr gut gefallen, ich kann es jedem empfehlen, der solche Geschichten gerne liest. Von mir auf jeden Fall eine absolute Leseempfehlung, ich habe diesem Buch 4,5 Sterne gegeben.