Mittwoch, 28. Dezember 2016

Grabeskind von Kate Rhodes


  • Kriminalroman 
  • Taschenbuch
  • Broschur
  • 496 Seiten
  • River of Souls
  • Aus dem Englischen übersetzt von Uta Hege.
  • ISBN-13 9783548288413
  • Erschienen: 02.12.2016
  •  
  • Aus der Reihe "Ein Alice-Quentin-Thriller"
  • Band 4

Jude Shelley, die Tochter eines hochrangigen Politikers, hatte ihr ganzes Leben vor sich. Bis zu der Nacht, in der ein brutaler Serienmörder sie angreift. Schwer verletzt lässt er sie in der Themse zurück. Wie durch ein Wunder überlebt sie - ist jedoch schwer entstellt. Ihre Familie bittet Psychologin Alice Quentin, den Fall zu übernehmen. Wenig später wird am Westminster Pier die Leiche eines Priesters angespült. Der Fluss hat schon immer Opfer gefordert, aber nun scheint ein Mörder nachzuhelfen. Alice ist sich sicher, dass Jude und ihre Familie mehr wissen, als sie sagen. Aber wenn sie ihnen ihr Geheimnis nicht entlocken kann, wird es weitere Tote geben ...

Meine Meinung:
Ich habe dieses Jahr bereits den 3. Teil der Alice Quentin Reihe gelesen, der mich nicht so wirklich überzeugen konnte und war daher auf den jetzt gerade erschienenen 4. Teil gespannt, ob er mich mehr begeistern kann . 

Mir ist der Einstieg in die Geschichte sehr gut gelungen und auch der Schreibstil war sehr flüssig. Die Spannung war meiner Meinung nach von Anfang bis Ende vorhanden. 

Es fängt damit an, dass die Leiche eines Priesters angespült wird, gerade als ein älterer Fall aufgerollt werden soll. Schnell ist klar, dass die beiden Taten miteinander zu tun haben. 

Zwischendurch kommt auch immer der Täter zu Wort, was sehr interessant war. 

Alles in allem hat mir dieser Kriminalroman richtig gut gefallen, die Charaktere fand ich sehr interessant gestaltet und ich habe auch mit Jude mit gelitten. Ausserdem war auch eine kleine Liebesgeschichte enthalten, die mich mitreissen konnte, so dass ich das Buch innerhalb von 2 Tagen durchgelesen habe. Ich freue mich jetzt schon auf den 5. Teil dieser Reihe. Von mir bekommt das Buch sehr gute 4,5 Sterne. 



Montag, 26. Dezember 2016

Nothing less von Anna Todd


€ 14,99 [D]* inkl. MwSt. 

€ 16,90 [A]* |  CHF 21,90* 
(* empf. VK-Preis) 

Hörbuch MP3-CD (gek.)ISBN: 978-3-8371-3338-7

NEU 

Erschienen: 19.12.2016 



Bad Guy oder Mr. Nice?


Landons Leben in New York ist ein abgefahrenes Abenteuer. Immer noch steht er zwischen zwei ganz unterschiedlichen Frauen. Mit Dakota verbinden ihn eine lange Geschichte und viele besondere Erfahrungen. Nora zieht ihn magisch an und fasziniert ihn auf eine Art und Weise, die ihn irritiert. Doch für wen soll er sich entscheiden? Ist es seine Geschichte, die zählt, oder sein Verlangen? 

Julian Horeyseck liest Landon, Bettina Storm den Part von Nora.

(1 MP3-CDs, Laufzeit: 6h 50)


Meine Meinung:
Ich habe ja bisher alle Teile der Reihe gehört und habe mich auch dieses Mal für das Hörbuch entschieden. Das Cover gefällt mir sehr gut, sie passen gut zusammen. 
Der männliche Sprecher war mir ja jetzt aus dem vorigen Teil Nothing more bekannt, meiner Meinung nach passten die Stimmen recht gut zum Charakter von Landon und Nora.

Der Schreibstil ist wie immer sehr flüssig, es war auch schnell zu hören, aber ich muss sagen, dass die erotischen Szenen mich teilweise genervt haben, bei Hardin und Tessa haben mir die Schilderungen besser gefallen, vielleicht lag es auch einfach am Sprecher oder am Charakter von Landon. 
Alles in allem fand ich es sehr interessant, mehr von Landons Leben zu erfahren, aber es kommt für mich bei weitem nicht an die After-Passion-Reihe heran. Für mich hätten diese beiden Zusatzbände von Landon nicht sein müssen. Sie haben mir nicht so gut gefallen wie die Reihe um Hardin und Tessa. 

Interessanter wurde das Hörbuch zum Schluss hin, als man erfahren hat, was Landon und Nora für Geheimnisse mit sich herumgetragen haben und wie sich ihr Leben in den nächsten Jahren weiter gestaltet hat. Vorher plätscherte die Geschichte nur so vor sich hin, bis es dann interessanter wurde. 

Ich bewerte dieses Hörbuch insgesamt mit 3,5 Sternen, also etwas schwächer als den vorigen Teil Nothing More. 


Dornenkleid von Karen Rose




11.2016, 928 S.
Diese Ausgabe ist lieferbar



In ihrem Thriller „Dornenkleid“, dem 2. Buch der Serie nach dem Bestseller „Dornenmädchen“, beschert Karen Rose ihren Lesern einen nervenzerfetzend spannenden Trip in menschliche Abgründe. Ein Thriller, der unter die Haut geht, von der amerikanischen Bestseller-Autorin („Todesstoß“, „Todesspiele“, „Todesherz“)!


Cincinnati, Ohio: Der Journalist Marcus O’Bannion ermittelt mit Detective Scarlett Bishop in dem brutalen Mord an einer jungen Philippinerin, die von einem skrupellosen Menschenhändler-Ring als Sex-Sklavin in die USA gelockt wurde. Um ihr Kartell zu verteidigen, gehen die Verbrecher über Leichen. Marcus und die hübsche Scarlett, die anfangs nicht ahnen, wie tief der Strudel aus Gewalt, Sex und Drogen reicht, müssen bald alle Register ziehen, um die Bande zu stoppen, denn auch für sie beginnt ein Kampf um Leben und Tod.


Meine Meinung:
Nachdem ich den 1. Teil dieser Reihe "Dornenmädchen" dieses Jahr mit 5 Sternen bewertet hatte, war ich sehr gespannt auf den 2. Teil, der jetzt Ende 2016 erschienen ist. Die Cover passen meiner Meinung nach sehr gut zusammen. 

Ich bin in diesen Teil aber eher schlecht rein gekommen, da man direkt mit vielen Beteiligten konfrontiert wurde, es hat recht lange gedauert, bis ich mich zurecht gefunden habe. Meine Erwartungen an dieses Buch waren ja auch sehr hoch, weil mir das Vorgängerbuch so gut gefallen hatte. Ich muss aber sagen, dass mich dieser Teil bei weitem nicht so begeistern konnte wie Dornenmädchen. 

Die sich entwickelnde Liebesgeschichte hat mich zwar interessiert, aber insgesamt gesehen hat das Buch für mich erst in der zweiten Hälfte an Fahrt aufgenommen. Mir ist das Buch mit seinen etwas über 900 Seiten etwas zu lang gewesen , da es auch einige Längen hatte. 

Ich fand die Familiengeschichte von Marcus O'Bannien sehr interessant, hoffe in den Folgebänden noch mehr über die Familie u.a. auch über Stone zu erfahren. Es war auch schön, mehr über Faith und Deacon aus dem 1. Teil zu erfahren. 

Alles in allem war dieser Teil wesentlich schwächer als der 1. Teil, ich möchte die Reihe aber dennoch weiter verfolgen, da mich die weitere Entwicklung der Charaktere interessiert. Ich muss aber trotzdem sagen, dass ich von diesem Buch eher enttäuscht war. Von mir bekommt das Buch 3,5 Sterne und hoffe darauf, dass mir der nächste Teil wieder besser gefallen wird. 





Samstag, 24. Dezember 2016

Die Schattenschwester von Lucinda Riley



€ 19,99 [D]* inkl. MwSt. 
€ 22,50 [A]* |  CHF 28,50* 
(* empf. VK-Preis) 

Hörbuch MP3-CD (gek.)ISBN: 978-3-8445-2313-3

NEU 
Erschienen: 14.11.2016 
Dieser Titel ist lieferbar.



Die Blüten der Liebe: der dritte Teil der Reihe um die "Sieben Schwestern"

Star d'Aplièse begegnet der Welt eher mit Vorsicht. Als ihr geliebter Vater Pa Salt stirbt, steht Star an einem Wendepunkt in ihrem Leben. Wie alle Mädchen in der Familie ist auch sie ein Adoptivkind und kennt ihre Wurzeln nicht, doch der Abschiedsbrief ihres Vaters enthält einen Anhaltspunkt – die Adresse einer Londoner Buchhandlung. Während Star dieser Spur folgt, eröffnen sich ihr ungeahnte Wege, die sie auf ein Anwesen in Kent führen, sowie in die Gärten und Parks des Lake District. Ganz langsam beginnt Star, ihr eigenes Leben zu entdecken und ihr Herz zu öffnen für das Wagnis, das man Liebe nennt ...  

(2 mp3-CDs, Laufzeit: 16h 15)



Meine Meinung:
Ich habe ja als Lucinda Riley Fan bisher alle Bücher gelesen bzw. gehört und daher konnte auch der 3. Teil dieser Reihe nicht ungelesen/ungehört bleiben.

Das Cover gefällt mir wieder sehr gut. 

Zu den Sprechern kann ich sagen, dass ich es ein wenig schade finde, dass die Reihe nicht von Simone Kabst gesprochen wird, die ja die Einzelbände der Autorin alle vertont hat. Mir war Star teilweise etwas zu kindlich gesprochen, was aber wahrscheinlich auch einfach an dem Charakter von Star gelegen hat. 

Der Einstieg in das Buch ist mir  leicht gefallen, der Schreibstil war wie gewohnt sehr flüssig. 

Ich muss aber sagen, dass mich die Geschichte von Star nicht so mitreißen konnte wie die vorhergehenden zwei Teile. Bei diesem Buch fing es für mich erst ca. nach der Hälfte an, wirklich interessant zu werden. Das fand ich sehr schade. 

Die Nebencharaktere haben mir sehr gut gefallen. Vor allem Orlando fand ich interessant als Person, als Buchliebhaber. 

Man lernt in diesem Teil Star besser kennen, die mit ihrer Schwester CeCe zusammen wohnt. Sie macht sich dann mit den Angaben, die ihr der verstorbene Adoptivvater Pa Salt hinterlassen hat, auch auf die Spuren ihrer Vergangenheit, die sie in ein altes Buchantiquariat führt, welches Orlando gehört. Sie fängt dort als Aushilfe an und lernt mit der Zeit auch Orlandos Familie kennen und erfährt nach und nach mehr über ihre eigene Geschichte. 

Alles in allem wieder ein interessanter Teil dieser Reihe, für mich aber dennoch nicht der stärkste und mitreißendste, dennoch auf jeden Fall eine Leseepfehlung für alle Lucinda Riley Fans und für alle, die gerne Familiengeschichten in verschiedenen Zeitebenen lesen. Von mir bekommt das Buch 4 Sterne und ich freue mich schon auf den nächsten Teil dieser  Reihe. 




Mittwoch, 21. Dezember 2016

Libellen im Kopf von Gavin Extence


€ 19,99 [D] inkl. MwSt. 

€ 20,60 [A] |  CHF 26,90* 
(* empf. VK-Preis) 

Gebundenes Buch mit SchutzumschlagISBN: 978-3-8090-2634-1

NEU 

Erschienen: 14.11.2016 



Das Leben hat seine Höhen und Tiefen. Die Kunst ist es, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Alles begann, wie es manchmal eben so ist, mit einem toten Mann. Er war ein Nachbar – niemand, den Abby gut kannte, dennoch: Einen Verstorbenen zu finden, wenn man sich nur gerade eine Dose Tomaten fürs Abendessen ausleihen möchte, ist doch ein bisschen schockierend. Oder sollte es jedenfalls sein. Zu ihrem eigenen Erstaunen ist Abby von dem Ereignis zunächst seltsam ungerührt, aber nach diesem Mittwochabend gerät das fragile Gleichgewicht ihres Lebens immer mehr ins Wanken, und Abby scheint nichts dagegen unternehmen zu können …
Meine Meinung:
Ich bin durch den Klappentext und die guten Rezensionen auf das Buch aufmerksam geworden, dort wurde auch erwähnt, dass sich das Buch mit dem Thema "Psychische Probleme" befasst. Dieses Thema interessiert mich sehr, so dass ich mich für das Buch entschieden habe. 
Von dem Autoren hatte ich bis dahin noch nichts gelesen, habe im Nachwort gesehen, dass er selbst auch an einer leichten Form dieser Krankheit leidet, was das Ganze für mich noch etwas authentischer macht. 
Ich bin direkt sehr gut in das Buch rein gekommen, der Schreibstil war sehr flüssig. Ich habe das Buch innerhalb von 2 Tagen durchgelesen. 
Allerdings bin ich mit den Charakteren nicht wirklich warm geworden, so dass mich die Geschichte nicht so ganz mitreißen konnte. Ich fand es aber sehr interessant, ein wenig in die Welt der Psychologie einzutauchen. 
Es geht hier ja um Abby, die mit ihrem Freund zusammen wohnt und sich von ihrem Nachbarn für das Abendessen eine Dose Tomaten leihen möchte und ihn daraufhin tot in seiner Wohnung findet. Sie ruft auch erst nach einiger Zeit die Polizei an und verhält sich insgesamt sehr seltsam und ab dem Tag ist für Abby nichts mehr so, wie es einmal war. 
Die Geschichte konnte mich wie gesagt nicht wirklich packen, zum Ende gab es dann eine überraschende Wendung, die mir gut gefallen hat. Alles in allem kann ich das Buch allen empfehlen, die gerne etwas über psychologische Probleme erfahren möchten. Von mir bekommt das Buch 3,5 Sterne. 


Mittwoch, 14. Dezember 2016

Nothing More von Anna Todd


€ 14,99 [D]* inkl. MwSt. 

€ 16,90 [A]* |  CHF 21,90* 
(* empf. VK-Preis) 

Hörbuch MP3-CD (gek.)ISBN: 978-3-8371-3335-6

Erschienen: 12.09.2016 



WHEN HE FALLS IN love, HE LOVES TOO HARD

New York ist anders als alles, was Landon bisher kannte. Aber er hat einen netten Job, liebt die Uni und kann seiner Exfreundin Dakota zum Glück aus dem Weg gehen. 


Als Landon sich plötzlich zwischen zwei schönen Frauen wiederfindet, ist es das totale Chaos. Aber extrem aufregend. Fast wie eine Sucht. Es wird sich schon irgendwie regeln, doch der Weg dahin ist vermutlich ... ziemlich crazy.

Julian Horeyseck ist Landon, der Good Guy.

(1 mp3-CD, Laufzeit: 6h 44)

Meine Meinung:
Ich habe ja bisher alle Teile der Reihe gehört und habe mich auch dieses Mal für das Hörbuch entschieden. Das Cover gefällt mir sehr gut, sie passen gut zusammen. 
Der Sprecher war mir vorher nicht bekannt, meiner Meinung nach passte die Stimme aber recht gut zum Charakter von Landon. 
Ungewohnt war natürlich, dass der Hauptprotagonist kein Bad Boy wie Hardin ist, sondern eher ein Softie. Aber man hat Landon ja schon in den ersten Bänden rund um Tessa und Hardin kennen gelernt. Ich muss aber sagen, dass ich seine damalige Freundin Dakota in den Hauptbänden völlig anders wahrgenommen habe. Ich fand sie sehr unsympathisch und konnte mit ihr gar nichts anfangen. 
Der Schreibstil ist wie immer sehr flüssig, es war auch schnell zu hören, aber ich fand den ersten Teil doch eher langatmig, erst ab der Hälfte nahm die Story dann etwas Fahrt auf. 
Alles in allem fand ich es sehr interessant, mehr von Landons Leben zu erfahren, aber es kommt für mich bei weitem nicht an die After-Passion-Reihe heran. Aber wenn man die After-Passion-Reihe geliebt hat so wie ich, ist es einfach ein Muss, diese Zusatzbände auch zu lesen oder zu hören. Ich freue mich jetzt schon auf den 7. Teil, da der 6. Teil doch etwas abrupt geeendet hat. 
Ich bewerte dieses Hörbuch insgesamt mit 4 Sternen. 




Montag, 12. Dezember 2016

Blinde Schatten von Anna Martens


  • Thriller 
  • ePub
  • 320 Seiten
  • ISBN-13 9783958190986
  • Erschienen: 02.12.2016

Um Haaresbreite überlebt die Goldschmiedin Johanna Gerke einen grausamen Anschlag. Sie verliert ihr Gedächtnis und kann sich nur mühsam wieder zurück ins Leben kämpfen. Der Täter entkommt unerkannt, die Polizei steht vor einem Rätsel. Wer hasst Johanna so sehr, dass er sie umbringen will? Je mehr verwirrende Details sie über die vergangenen Monate in Erfahrung bringt, desto klarer wird: Es muss jemand aus ihrer unmittelbaren Umgebung sein. Und er wird alles versuchen, damit es ihm beim nächsten Mal gelingt …

Meine Meinung:
Ich habe ja auch schon die beiden vorher veröffentlichten Thriller der Autorin gelesen. Da diese mir sehr gut gefallen hatten, habe ich mich auf diese Neuerscheinung sehr gefreut. 

Der Schreibstil war wie gewohnt wieder sehr flüssig, ich bin schnell voran gekommen. Die Spannung war meiner Meinung nach von Anfang bis Ende da. Ich habe auch selten einen Thriller gelesen, in dem ich irgendwann jeden einmal in Verdacht hatte, es sich dann immer wieder zerschlagen hat und ein kurzer Moment, bevor klar wurde, wer wirklich der Täter war, ist es mir auch in den Kopf geschossen. Daher kann ich diesen Thriller auf jeden Fall als unvorhersehbar bezeichnen. 

Ich konnte mich auch total gut in die Hauptprotagonistin Johanna hinein versetzen und habe mit ihr gelitten. Ich hätte an ihrer Stelle auch absolut nicht mehr gewusst, wem ich überhaupt noch trauen kann. 

Alles in allem hat mich dieser Thriller sehr gut unterhalten, ich kann hier eine klare Kauf- und Leseempfehlung geben, für 5 Sterne hat es mich nicht ganz gereicht, aber ich bewerte das Buch auf jeden Fall mit guten 4 Sternen. Ich freue mich auf weitere Thriller der Autorin. 



Freitag, 9. Dezember 2016

Die Frau des Juweliers von Judith Lennox


  • € 20,00 [D], € 20,60 [A]
  • Erschienen am 02.11.2016
  • 528 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag
  • Übersetzt von: Mechtild Sandberg
  • ISBN: 978-3-86612-296-3


»Judith Lennox weiß, wie man Leser glücklich macht.« Für Sie
Kairo, 1938: Wir werden uns lieben, denkt Juliet, als sie den reichen englischen Juwelier Henry Winterton heiratet und mit ihm nach England geht. Sofort empfindet sie das Herrenhaus Marsh Court als ihr neues Zuhause. Doch ihre Heirat soll sich als großer Fehler herausstellen. Als der Zweite Weltkrieg ausbricht, wird alles noch schlimmer. Plötzlich schwelgen die Wintertons nicht mehr in Luxus, und Juliet kämpft um das Überleben der Familie. In ihrer Verzweiflung und ihrem Hunger nach Liebe lässt sie sich auf eine Affäre mit dem charismatischen Gillis ein. Doch ihn umgibt ein Geheimnis, das ihr Leben zerstören könnte.

Meine Meinung: 
Mir wurde dieses Rezensionsexemplar unangefragt vom Piper Verlag zur Verfügung gestellt, worüber ich mich sehr gefreut habe. Ich habe von Judith Lennox bisher leider noch nichts gelesen, so habe ich jetzt die Gelegenheit bekommen, dies nachzuholen. Lucinda Riley und Kate Morton etc. lese ich ja sehr gerne. Das Cover ist sehr schön gestaltet.  

Ich bin von Anfang an gut in die Geschichte reingekommen, den Schreibstil habe ich als sehr flüssig empfunden. 

Man lernt die junge Juliet 1938 in Kairo kennen, die nach dem Tod ihres Vaters keine Zukunftsperspektiven hat und da kommt ihr der plötzliche Heiratsantrag des englischen einige Jahre älteren Juweliers Henry Winterton natürlich sehr recht und geht mit ihm nach England. Man lernt auch den Rest der Familie kennen und die Geschichte nimmt dann ihren Lauf. 

Mir hat es sehr gut gefallen, Juliet auf ihrem weiteren Lebensweg durch gute und schlechte Zeiten zu begleiten. 

Ich liebe ja die Bücher von Lucinda Riley und auch Kate Morton und Judith Lennox kann man durchaus damit vergleichen, auch wenn Lucinda Rileys Geschichten meistes in mehreren Zeitebenen spielt, was hier nicht wirklich der Fall war. 

Alles in allem hat mir das Buch aber sehr gut gefallen, ich werde die Autorin auf jeden Fall im Auge behalten. Ich kann hier eine klare Kauf- und Leseempfehlung geben und bewerte dieses Buch mit sehr guten 4 Sternen. 




Montag, 5. Dezember 2016

Begin Again von Mona Kasten




12,00 €
LYX
PAPERBACK
NEW ADULT
484 SEITEN
ERSTERSCHEINUNG: 14.10.2016



Er stellt die Regeln auf – 
sie bricht jede einzelne davon. 


Noch einmal ganz von vorne beginnen – das ist Allie Harpers sehnlichster Wunsch, als sie für ihr Studium nach Woodshill zieht. Dass sie ausgerechnet in einer WG mit einem überheblichen

Bad Boy landet, passt ihr daher gar nicht in den Plan. Kaden White ist zwar unfassbar attraktiv – mit seinen Tattoos und seiner unverschämten Art aber so ziemlich der Letzte, mit dem Allie
sich eine Wohnung teilen möchte. Zumal er als allererstes eine Liste von Regeln aufstellt. Die wichtigste: Wir fangen niemals etwas miteinander an! Doch Allie merkt schnell, dass sich hinter
Kadens Fassade viel mehr verbirgt als zunächst angenommen. Und je besser sie ihn kennenlernt, desto unmöglicher wird es ihr, das heftige Prickeln zwischen ihnen zu ignorieren …

Der Auftaktband der Again-Reihe! 

Meine Meinung:
Ich bin durch das tolle Cover auf das Buch aufmerksam geworden, dieses finde ich wirklich sehr gelungen. Ausserdem ist mir natürlich Mona Kasten als Youtuberin ein Begriff, so dass ich neugierig auf ihr neues Buch war. 

Der Einstieg ist mir sehr gut gelungen, der Schriftstil war recht flüssig, ich bin allerdings nur langsam voran gekommen, kann allerdings nicht sagen, woran das lag. 

Ich muss aber sagen, dass ich selten Charaktere in einem New Adult Buch so ins Herz geschlossen habe wie Allie und Kaden. Sie waren als Charaktere total authentisch, der Humor kam hier auch nicht zu kurz. Das hat mir sehr gut gefallen. 

Auch die Nebencharaktere waren ganz toll ausgearbeitet, daher ist es natürlich sehr schön, dass man sie in den Folgebänden zum Teil wiedersehen wird. 

Obwohl es sich hier ja um einen lockeren New-Adult Roman handelt, war doch auch Tiefgang vorhanden, ohne zu dramatisch zu wirken. 

Begin again ist ja der Auftakt einer dreiteiligen Reihe, der meiner Meinung nach sehr gelungen ist und ich kann die Erscheinung des 2. Teil im Januar 2017 gar nicht erwarten. In diesem Band geht es dann um Allies beste Freundin Dawn. Ich freue mich schon darauf, ihre Geschichte zu erfahren. 

Alles in allem kann ich hier nur eine klare Kauf- und Leseempfehlung aussprechen, es war für mich eines der besten New Adult Bücher in diesem Jahr. Von mir bekommt das Buch sehr gute 4,5 Sterne.