Mittwoch, 15. November 2017

Die Perlenschwester von Lucinda Riley



€ 19,99 [D]* inkl. MwSt. 

€ 22,50 [A]* |  CHF 28,50* 
(* empf. VK-Preis) 

Hörbuch MP3-CD (gek.)ISBN: 978-3-8445-2813-8

NEU 

Erschienen: 30.10.2017 


Von den exotischen Stränden Thailands in die Weiten des australischen Outbacks

Wie auch ihre Schwestern ist CeCe d'Aplièse ein Adoptivkind, und ihre Herkunft ist ihr unbekannt. Als ihr Vater stirbt, hinterlässt er einen Hinweis – sie soll in Australien die Spur einer gewissen Kitty Mercer ausfindig machen, eine Schottin, die im 19. Jahrhundert nach Australien kam und den Perlenhandel zu ungeahnter Blüte brachte. CeCe fliegt nach Down Under, um den verschlungenen Pfaden von Kittys Schicksal zu folgen. Und taucht dabei ein in die magische Kunst der Aborigines, die ihr den Weg weist ins Herz ihrer eigenen Geschichte ...


Gelesen von Katharina Spiering, Oliver Siebeck und Katja Hirsch.

(2 mp3-CDs, Laufzeit: 18h 9)

Meine Meinung:

Ich habe ja bisher alle Teile dieser Reihe gelesen bzw. auch gehört und war daher sehr gespannt auf diesen 4. Teil der Reihe. Freundlicherweise wurde mir das Hörbuch vom Hörverlag zur Verfügung gestellt. 

Der Einstieg in die Geschichte ist mir auch hier wieder sehr schnell gelungen.

Zu den Stimmen kann ich sagen, dass diese für mich sehr stimmig waren, gut gepasst haben.

Es war sehr interessant, CeCe bei der Suche nach ihrer Herkunft zu begleiten, auch wenn sie sehr weit in die Vergangenheit zürückgegangen ist. Meiner Meinung nach wäre hier weniger mehr gewesen.

Spannend war, dass man hier verschiedene Kulturen näher kennen gelernt hat, das hat mir gut gefallen.

Es war insgesamt sehr flüssig zu hören, aber es hatte mittendrin schon seine Längen, das hätte meiner Meinung nach kürzer gehalten werden können.

Alles in allem war auch dies ein gelungener Teil der Reihe, für mich aber ein eher schwächerer Teil. Für mich waren die beiden ersten Teile bisher die besten dieser Reihe. Von mir bekommt das Hörbuch 4 Sterne.


Sonntag, 12. November 2017

Stalker von Louise Voss & Mark Edwards


€ 9,99 [D] inkl. MwSt. 

€ 10,30 [A] |  CHF 13,90* 
(* empf. VK-Preis) 

Taschenbuch, BroschurISBN: 978-3-442-74571-5

NEU 

Erschienen: 14.08.2017 


Alex Parkinson ist wie vom Blitz getroffen, als er seine Dozentin aus dem Schreibkurs zum ersten Mal sieht. Siobhan ist wunderschön, intelligent und teilt auch noch seine große Leidenschaft: das Schreiben. Niemals zuvor hat er jemanden so sehr geliebt. Doch wie kann er Siobhan davon überzeugen, dass sie zusammengehören? Besessen von der Idee, sein Leben mit ihr zu teilen, findet Alex heraus, wo Siobhan wohnt, verliert seinen Job für sie, macht ihr Geschenke, kümmert sich um ihre Katze, liest in ihrem Tagebuch. Alex würde alles für Siobhan tun – bis plötzlich eine junge Frau tot vor ihrem Haus liegt …
Meine Meinung:

Ich bin durch den ja sehr aussagekräftigen Titel auf das Buch aufmerksam geworden. Ich habe bisher zwei Stalkingromane gelesen, da mich das Thema sehr interessiert. Freundlicherweise wurde mir das Buch zu Rezensionszwecken vom Verlag zur Verfügung gestellt.

Der Einstieg in das Buch ist mir anfangs nicht ganz so leicht gefallen, habe mich nach einiger Zeit aber gut herein gefunden. 

Das Buch fängt direkt ziemlich heftig an, da geht es ja um den Mord an die unbeteiligte junge Frau. 

Ich muss aber sagen, dass ich insgesamt den ersten Teil nicht sonderlich spannend fand, dies kam zum Glück später noch. 

Im zweiten Teil ging es dann richtig zur Sache. Ich hatte nie mit den vielen kompletten Wendungen und Veränderungen der Charaktere gerechnet. Ab da war das Buch ein absoluter Pageturner für mich. Andererseits fand ich diese Wendung aber auch etwas unrealistisch und auch sehr heftig. Genau das hat das Buch aber auch irgendwie besonders gemacht. 

Alles in allem war dies ein interessantes Buch über Stalking, auch, dass sich die Dinge wenden können. Von mir gibt es eine Kauf- und Leseempfehlung für alle, die gerne etwas mit dieser Thematik lesen möchten. Von mir bekommt das Buch 4 Sterne. 


Mittwoch, 8. November 2017

Sieben Tage voller Wunder von Dani Atkins



Klappenbroschur, Knaur TB 

02.10.2017, 240 S.
Diese Ausgabe ist lieferbar

Nach ihren Bestsellern "Die Achse meiner Welt", "Die Nacht schreibt uns neu" und "Der Klang deines Lächelns" verzaubert Dani Atkins ihre Leserinnen mit einer neuen mitreißenden und außergewöhnlichen Liebes-Geschichte, die einem den Atem raubt und die Herzen höher schlagen lässt.


Beim Check-in hat Hannah ihn zum ersten Mal gesehen: Logan mit den unglaublich grünen Augen. Ist es Schicksal, dass er sich im Flugzeug neben sie setzt, kurz bevor die Maschine wie ein Stein vom Himmel fällt, mitten in Kanadas endlose winterliche Wildnis und das eisige Wasser eines Sees? Wie durch ein Wunder kommen Hannah und Logan bei dem Flugzeugabsturz mit dem Leben davon, doch die nächsten Tage verlangen ihnen das Äußerste ab, vor allem, als mit jeder Stunde, die vergeht, die Hoffnung auf Rettung schwindet. In der verschneiten kanadischen Wildnis kämpfen sie ums Überleben. Wird ihnen gemeinsam gelingen, woran ein Einzelner scheitern muss? 

Hochemotional und dramatisch - Der neue Liebes-Roman der Bestseller-Autorin Dani Atkins!

Meine Meinung:

Ich habe ja alle der oben genannten Bücher mit Begeisterung gelesen und war daher sehr gespannt auf das neueste Buch der Autorin. Freundlicherweise wurde mir dieses vom Verlag zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. 

Der Einstieg ist mir nicht so ganz leicht gefallen, muss ich sagen. Der Schreibstil war wieder sehr flüssig, daher weiß ich nicht, woran es lag. Dann habe ich aber nach kurzer Zeit gut hineingefunden. 

Ich hatte ja anfangs Bedenken, weil das Buch nur 240 Seiten dick ist, aber das war unbegründet, da das Buch voller Emotionen ist und die Länge für mich genau richtig war für die Geschichte. 

Das Ende war der absolute Hammer, für mich eine sehr überraschte Wendung, die mir aber gut gefallen hat und zur restlichen Geschichte gepasst hat. 

Aufgeteilt ist das Buch in 7 Kapitel und dem Epilog. Dadurch waren die Kapitel nicht ganz so kurz, aber dennoch gut zu lesen. 

Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen, vor allem Logan fand ich toll. 

Alles in allem konnte mich das Buch absolut überzeugen. Ich kann hier eine klare Kauf- und Leseempfehlung geben. Von mir bekommt das Buch sehr gute 4,5 Sterne. 

Montag, 6. November 2017

Preiselbeertage von Stina Lund


Schweden: Das ist für Ariane das Land ihrer Kindheit, das Land mit dem roten Holzhaus ihrer Eltern am See, das Land der Preiselbeeren. Aber auch das Land, in dem sie nie wirklich zu Hause war, anders als ihre pragmatische Mutter und die lebensfrohe Schwester Jolante.

Seit Jahren war Ariane nicht mehr in Schweden. Gleich nach der Schule ist sie nach Deutschland ausgewandert, die ursprüngliche Heimat ihrer Eltern. Die waren nach der Wende aus der DDR nach Småland gezogen und sprachen nur selten von ihrem alten Leben.

Dann bekommt Ariane die Nachricht vom plötzlichen Tod ihres Vaters - und von einem Manuskript, das er ihr vererbt hat. Doch das scheint spurlos verschwunden. Gegen jede Vernunft geht Ariane zurück nach Schweden und hofft, dort endlich herauszufinden, wohin ihr Herz gehört.


Meine Meinung:

Ich bin durch eine Leserunde bei wasliestdu auf das Buch aufmerksam geworden. Freundlicherweise wurde mir das Buch hierfür und zu Rezensionszwecken vom Verlag zur Verfügung gestellt. 

Der Einstieg in das Buch ist mir sehr leicht gefallen, der Schreibstil war sehr flüssig und ich bin direkt gut in die Geschichte rein gekommen. 

Man lernt Ariane kennen, die in Deutschland lebt und erfährt, dass ihr Vater, der mit ihrer Mutter und Schwester in Schweden lebt, sehr plötzlich gestorben ist. Daraufhin kehrt sie nach Jahren wieder nach Schweden zurück. Das Manuskript, das er ihr vererbt hat, ist verschwunden. Somit macht sie sich selbst auf die Suche nach der Wahrheit. 

Ich fand die Thematik sehr interessant. Es gibt zwei Zeitstränge: die Gegenwart und die Vergangenheit von 1987-1990. Hierbei geht es auch um die frühere DDR, Republikflucht und zerrüttete Familien. Mich konnte diese deutsche Geschichte wahnsinnig fesseln. 

Für mich war es auch interessant, mal die andere Seite kennen zu lernen. Ich habe immer nur in Westdeutschland gewohnt, hatte auch früher nicht soviel Bezug zu Ostdeutschland. Es zeigt auch sehr gut auf, wie grausam teilweise Familien getrennt wurden, nicht immer klappt eine spätere Zusammenführung. 

Alles in allem hat mir dieses Buch sehr gut gefallen. Ich kann hier eine klare Kauf- und Leseempfehlung geben. Von mir bekommt das Buch sehr gute 4,5 Sterne. Die Autorin werde ich auf jeden Fall im Auge behalten. 

Samstag, 4. November 2017

Lichterzauber in Manhattan von Sarah Morgan


Erscheinungstag:
Mo, 09.10.2017
Bandnummer:
26007
Seitenanzahl:
384
ISBN:
E-Book Format:
ePub

Lichterzauber in Manhattan

Eva ist eine hoffnungslose Romantikerin und sieht nur die guten Seiten des Lebens. Kein Wunder, dass sie Weihnachten in New York liebt wie kein anderes Fest im Jahr. Um ihr Konto aufzustocken, tritt die New Yorker Food-Bloggerin eine Stelle bei dem erfolgreichen Horror-Autor Lucas Bale an. Womit sie nicht gerechnet hat: Der grimmige Brite kann die Feiertage nicht ausstehen. Mit Tannenschmuck und Plätzchenduft will Eva ein kleines Weihnachtswunder an ihm wirken - mit mehr als frostigem Ergebnis. Warum nur fühlt sie sich zu ihm hingezogen, obwohl sie unterschiedlicher kaum sein könnten?

Meine Meinung:
Ich bin beim Stöbern bei Netgalley auf dieses Buch aufmerksam geworden. Dieses wurde mir dann freundlicherweise von diesen zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. 
Der Einstieg in das Buch ist mir sehr leicht gefallen, auch der Schreibstil war schön flüssig. 
Ich habe jetzt bei erst gesehen, dass dies wohl der 3. Teil einer Reihe ist, dies war beim Lesen aber nicht zu merken, so dass ich der Meinung bin, dass man die Bände nicht zwingend hintereinander weg lesen muss. Bei der Vorgängerbänden geht es wohl um ihre Freundinnen Paige und Frankie.
Der Hauptprotagonist Lucas konnte mich von Anfang an begeistern, mit Eva hatte ich anfangs etwas Probleme. 
Ich lese nicht so häufig reine Liebesromane, aber so und ab und an kann es mich schon begeistern. Allerdings muss ich sagen, dass dieser Roman schon auf sehr viele Klischees zurückgegriffen hat, was ich ein wenig schade fand. 
Alles in allem kann ich hier aber eine klare Kauf- und Leseempfehlung aussprechen für alle, die Lust auf eine lockerleichte Liebesgeschichte im Winter haben. Von mir bekommt das Buch 4 Sterne.













Donnerstag, 2. November 2017

Tränenbringer von Veit Etzold


Klappenbroschur, Knaur TB 

01.09.2017, 480 S.

 10,99E-BOOK (€9,99)

Ein Clara-Vidalis-Thriller
Band fünf der Bestseller-Serie von Veit Etzold: Top-Autor Veit Etzold ist mit seiner Hauptkommissarin Clara Vidalis, Expertin für Pathopsychologie am LKA Berlin, regelmäßig auf der Spiegel-Bestsellerliste. Kaum ein deutscher Thriller-Autor beherrscht die Klaviatur harter, realistischer Spannung so wie er. Ihr fünfter Fall bringt Clara auch persönlich an ihre Grenzen: Ein Serienkiller entführt 18-jährige Mädchen und lässt den Eltern Leichenteile zukommen. Die Ermittler schickt er ein ums andere Mal auf eine falsche Spur. Und vor Jahren fiel Claras kleine Schwester einem ganz ähnlich agierenden Wahnsinnigen zum Opfer, der nie gefasst werden konnte … Harte Fälle, schnelle Action – deutsches Setting!
Meine Meinung:

Nachdem ich ja vor einigen Monaten Skin von Veit Etzold gelesen hatte und ich mir weitere Bücher vornehmen wollte, passte es sehr gut, dass der Verlag mich gefragt hat, ob ich das neue Buch von ihm lesen möchte. Daraufhin wurde mir das Buch vom Verlag zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. 

Dieses Buch ist ja der 5. Teil der Clara-Vidalis-Reihe, von der ich vorher noch keinen Teil gelesen habe. Es werden zwar des öfteren die vorherigen Fälle angesprochen, auch spielt das Privatleben von Clara Vidalis natürlich auch eine große Rolle, bin aber dennoch gut zurecht gekommen. Wenn man die Möglichkeit hat, die Bücher der Reihenfolge nach zu lesen, würde ich dieses aber tun: 

1. Final Cut
2. Seelenangst
3. Todeswächter
4. Der Totenzeichner
5. Tränenbringer.

Der Einstieg in die Geschichte ist mir sehr leicht gefallen, den Schreibstil habe ich auch als sehr flüssig empfunden. 

Ich muss aber sagen, dass dieses Buch absolut nichts für sanfte Gemüter ist, es ist teilweise sehr genau beschrieben, teilweise auch sehr brutal und ekelhaft. Wer das mag, hat hier einen tollen Thriller vor sich. 

Für mich persönlich war die Geschichte teilweise etwas zu abgehoben, auch hatte es für mich einige Längen. Das Ende wurde dann wieder spannender und hat mir gut gefallen. 

Alles in allem kann ich hier eine klare Kauf- und Leseempfehlung geben für alle Thriller-Leser, die auch mit genaueren Beschreibungen klar kommen und gerne über Serienmörder lesen. Von mir bekommt das Buch 4 Sterne. 




Mittwoch, 1. November 2017

Rock My Heart von Jamie Shaw


€ 9,99 [D] inkl. MwSt. 

CHF 12,00* 
(* empf. VK-Preis) 

eBook (epub)ISBN: 978-3-641-17232-9

Erschienen: 01.12.2016 



Wild, sexy, heiß – er ist ein Rockstar und könnte jede haben, doch er will nur sie!

Feiern, tanzen – einfach Spaß haben! Das ist der Plan von Rowan Michaels und ihrer Freundin Dee, als sie zu einem Konzert der Band The Last Ones to Know in den angesagtesten Club der Stadt gehen. Was Rowan allerdings gründlich die Laune versaut, ist ihr Freund Brady, den sie dort mit einer anderen Frau beim Knutschen sieht. Noch vor Beginn des Konzertes flüchtet sie nach draußen, und trifft dort auf Adam Everest, den absolut heißen, verdammt attraktiven Sänger der Band. Sie lässt sich zu einem Kuss hinreißen – zu einem Kuss, der nicht nur ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen wird … 
Meine Meinung:
Nachdem ich so viele gute Meinungen über diese Reihe gehört habe, wollte ich mir die Reihe auch einmal näher anschauen. Die Cover sind allesamt sehr schön und auch der Klappentext hat mich neugierig gemacht. 
Freundlicherweise wurde mir das Ebook vom Verlag zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. 
Ich bin direkt sehr gut in die Geschichte rein gekommen. Der Schreibstil hat mir auch sehr gut gefallen, es hat sich flüssig lesen lassen. 
Die beiden Freundinnen Rowan und Dee haben mir auf Anhieb sehr gut gefallen, auch Adam konnte mich direkt faszinieren. Mir hat das erste Kennenlernen der beiden total gut gefallen, auch wenn es für Rowan ja eigentlich keine schöne Ausgangssituation war. 
Für mich war es das erste Mal, dass ich von einer Rockstar-Liebesgeschichte gelesen habe. Wider Erwarten hat mir diesaber doch sehr gut gefallen. 
Alles in allem war dies ein toller Reihenauftakt. Ich freue mich jetzt schon darauf, die weiteren Teile der Reihe auch zu lesen. Ich kann hier auf jeden Fall eine Kauf- und Leseempfehlung für alle New Adult Fans aussprechen. Von mir bekommt das Buch 4 Sterne. 


Dienstag, 31. Oktober 2017

Unvollendet von Christine Jaeggi


  • Roman 
  • ePub
  • 432 Seiten
  • ISBN-13 9783958182233
  • Erschienen: 02.10.2017
  • 4,99 €
Die 29-jährige Grace träumt von ihrem Durchbruch als Filmschauspielerin. Bisher stand sie jedoch stets im Schatten ihrer verstorbenen Großmutter, der Hollywood-Legende Hanna Miller. Nun scheint sich ihr Schicksal zu wenden: Hollywoods größter Filmproduzent hat herausgefunden, dass eine Fortsetzung des weltberühmten Romans "Unvollendet" existiert, mit dessen Verfilmung ihre Großmutter bekannt wurde. Grace soll die Hauptrolle in dem neuen Film spielen, doch leider ist das Manuskript verschollen. Die junge Schauspielerin macht sich auf die Suche und reist nach Zürich zu dem Hotel, in dem Hanna Miller lange Zeit lebte. Dort trifft sie auf den charmanten Benjamin, der ihr Herz höher schlagen lässt. Nach und nach kommt Grace jedoch nicht nur dem Geheimnis ihrer Großmutter, sondern auch dem von Benjamin auf die Spur.

Meine Meinung:

Ich bin durch vorablesen.de auf dieses Buch aufmerksam geworden. Nachdem mich die Leseprobe sehr neugierig gemacht hat, habe ich mich für das Buch beworben und das Ebook wurde mir auch zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. 

Der Einstieg in das Buch ist mir sehr leicht gelungen, auch der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. 

Gefallen hat mir, dass Grace sich wegen einer versprochenen Filmrolle auf die Suche gemacht, es ihr später aber mehr darum ging, wirklich die Wahrheit über ihre Großmutter und ihrer Lebensgeschichte zu erfahren. Gut gefallen hat mir auch, wie die Autorin Gegenwart und Vergangenheit miteinander verknüpft hat. 

Bei der Auflösung hatte ich dann allerdings Schwierigkeiten, der Sache komplett zu folgen. Mir war es zum Schluss hin einfach zu verwirrend, auch wenn die überraschenden Wendungen natürlich wiederum geholfen haben, die Spannung zu halten. Am Ende konnte ich gar nicht mehr aufhören, weiter zu lesen. 

Alles in allem hat mir diese Familiengeschichte mit historischem Hintergrund und eine zarte Liebesgeschichte in der Gegenwart gut gefallen. Ich kann hier eine Kauf- und Leseempfehlung aussprechen. Von mir bekommt das Buch 4 Sterne. 




Fair Catch von Liora Blake


  • Große Gefühle Liebesroman 
  • ePub
  • 400 Seiten
  • First Step Forward
  • Aus dem Amerikanischen übersetzt von Peter Groth.
  • ISBN-13 9783958181816
  • Erschienen: 04.09.2017
  •  
  • Aus der Reihe "Grand-Valley"
  • Band 1
€ 4,99 [D] € 4,99 [A]

Denvers Wide Receiver Cooper Lowry hat eine grandiose Karriere hinter sich. Dafür hat er schwer gearbeitet und sich keine Ablenkung gegönnt. Aber so langsam merkt Cooper, dass sein Körper die Schläge auf dem Football Feld nicht mehr so leicht wegsteckt. Nach einem besonders harten Match hilft nur noch der Gang in die Apotheke, wo ihm eine faszinierende, wunderschöne und leicht chaotische junge Frau hilft, das unterste Regalbrett zu erreichen. Cooper ist sich sicher, dass er diese Frau unbedingt wiedersehen muss. Und als sein Arzt ihm dann noch ein paar Tage Auszeit verschreibt, weiß Cooper genau, wo er hin will ... Whitney Reed steht kurz davor ihre Apfelplantage zu verlieren, die sie vor drei Jahren in Hotchkiss, Colorado, gekauft hat. Damals suchte sie nur einen Ort zum Unterkommen, fand stattdessen ein Zuhause. Nun könnte jederzeit der Gerichtsvollzieher an ihre Tür klopfen. Stattdessen tut das allerdings ein leicht mürrischer, aber wahnsinnig gutaussehender Football Spieler. Und vielleicht ist er genau das, was Whitney braucht, um endlich Wurzeln zu schlagen ...

Meine Meinung:

Ich bin bei Netgalley durch das Cover auf das Buch aufmerksam geworden. Das Ebook wurde mir freundlicherweise von Netgalley zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt worden. 

Der Einstieg in das Buch ist mir gut gelungen, der Schreibstil war auch sehr flüssig. 

Mir erging es dann allerdings so, dass mich die Geschichte selbst nach 150 Seiten gar nicht fesseln konnte, mein Interesse konnte einfach nicht wirklich geweckt werden. 

Es ging hier zum einen um Cooper, der ein erfolgreicher Footballspieler ist und zum anderen um Whitney, die finanzielle Probleme hat und befürchten muss, dass sie ihre Apfelplantage verliert. 

Ich war aufgrund des Titels auch sehr von einem Boxer ausgegangen, weshalb auch immer. Auch konnten mich die Charaktere nicht begeistern. 

Alles in allem konnte mich das Buch wie schon gesagt nicht begeistern und überzeugen. Ich werde die Reihe nicht weiter verfolgen. Von mir bekommt das Buch 2,5 Sterne. 

Sonntag, 29. Oktober 2017

Finster ist die Nacht von Karin Salvalaggio



  • Kriminalroman 
  • Hardcover
  • Klappenbroschur
  • 384 Seiten
  • Walleye Junction
  • Aus dem Englischen übersetzt von Sophie Zeitz.
  • ISBN-13 9783471351574
  • Erschienen: 11.08.2017
Detective Macy Greeley ist nachts unterwegs im einsamen Montana. Plötzlich läuft ihr ein Mann direkt ins Auto und sie verliert die Kontrolle darüber. Verletzt und im Wrack festgeklemmt kann sie nur hilflos mit ansehen, wie ein Motorradfahrer bremst und den Mann vor ihren Augen erschießt. Das Opfer ist Philip Long, ein bekannter Radiomoderator. Trotz ihrer Blessuren arbeitet Macy verbissen daran, den kaltblütigen Mord zu klären. Wer kann ein Interesse daran haben, den beliebten Moderator zu töten? Bei den Ermittlungen trifft sie Emma, die Tochter des Opfers. Nach vielen Jahren ist sie zum ersten Mal in die ungeliebte Heimat zurückgekehrt. Emma kennt das größte Geheimnis ihres Vaters: Akribisch notierte er sich jeden Fehltritt, jede düstere Wahrheit der verschwiegenen Dorfgemeinschaft. In den falschen Händen würde das Buch viele Menschen ins Gefängnis bringen ...

Meine Meinung: 
Ich habe schon die ersten beiden Teile dieser Reihe gelesen, die mir sehr gut gefallen hatten. Daher habe ich sehr gefreut, dass nun vor einiger Zeit ein 3. Teil erschienen ist. Dieser wurde mir freundlicherweise vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. 

Hier geht es natürlich wieder um Detective Macy Greeley, die nachts in Montana alleine unterwegs ist. Ihr läuft ein Mann vor ihr Auto und verliert die Kontrolle über ihr Auto. Als sie im Auto fest sitzt, muss sie zusehen, wie der Mann von einem herankommenden Motorradfahrer erschossen wird. 

Es stellt sich dann schnell heraus, dass es sich bei dem Opfer um einen bekannten Radiomoderator handelt, der entführt worden war und sich befreien konnte.

Man lernt dann auch die Tochter des Opfers, Emma, kennen, die nach längerer Zeit nach Hause zurückkehrt. 

Der Einstieg in das Buch ist mir anfangs sehr gut gelungen aufgrund der spannenden Anfangssituation, aber ich hatte später immer wieder Schwierigkeiten, richtig in die Geschichte reinzukommen. Auch wurde das Buch leider erst zum Ende wirklich spannend. 

Mir haben die ersten beiden Bände auf jeden Fall wesentlich besser gefallen, vor allem der 2. Band war für mich bisher der beste Teil dieser Reihe. 

Alles in allem hat mich dieser Teil etwas enttäuscht zurückgelassen. Ich werde die Reihe dennoch weiter verfolgen. Von mir bekommt dieses Buch 3,5 Sterne.