Freitag, 12. Mai 2017

Irgendwie hatte ich mir das anders vorgestellt von Mhairi Mc Farlane



Klappenbroschur, Knaur TB 

03.04.2017, 544 S.
Diese Ausgabe ist lieferbar
€10,99 

Roman
Der neue Roman der Nummer-1-Bestseller-Autorin Mhairi McFarlane. 

Nach "Wir in drei Worten", "Vielleicht mag ich dich morgen" und „Es muss wohl an dir liegen“ begeistert die Britin ihre Leserinnen mit einem neuen romantischen, witzigen und authentischen Liebes-Roman. 

Edie findet nichts schlimmer als Hochzeiten. Wenn der Bräutigam dann auch noch ihr Kollege Jack ist, der bis vor wenigen Wochen heftig mit ihr geflirtet hat, will Edie vor allem eins: flüchten. Den ersten Teil der Hochzeits-Feier von Charlotte und Jack steht Edie allerdings tapfer durch. Als sie später in den Park geht, um wenigstens einmal kurz durchzuatmen, steht Jack plötzlich vor ihr und küsst sie. Dummerweise sind sie nicht allein. Charlotte beobachtet die beiden und schon bald droht dieser kleine Moment der Schwäche, Edies ganzes Leben zu zerstören. Der darauf folgende Online-Shitstorm zwingt Edie, ihr Londoner Leben hinter sich zu lassen und Zuflucht bei ihrer Familie in Nottingham zu suchen. Dort läuft es aber auch nicht rund. Denn die Auszeit gewährt Edies Chef ihr nur, wenn sie den derzeit in Nottingham lebenden Schauspieler Elliot Owen trifft - um als Ghostwriterin seine bestseller-verdächtige Biographie zu verfassen. Dummerweise entpuppt sich Elliot nicht als charmanter Star - ganz im Gegenteil. Zurück in die Provinz, Opfer von Online-Mobbing und einem neurotischen Schauspieler ausgesetzt - so hatte Edie sich ihr Leben wirklich nicht vorgestellt! 

Meine Meinung:
Ich habe bisher zwei Bücher der Autorin gelesen und war nun sehr gespannt auf ihr neues Werk, welches mir freundlicherweise vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt wurde. 

Die Covergestaltung finde ich sehr passend zu den vorherigen Büchern der Autorin, es sieht sehr gut aus zusammen im Regal. Auch finde ich die Titel immer sehr originell gewählt.

Der Einstieg ist mir wieder sehr gut gelungen. Hier in diesem Buch kommt der Humor auch wirklich nicht zu kurz, es gab Einiges zu schmunzeln und zu lachen.

Die Charaktere fand ich sehr gelungen, in Edie konnte ich mich direkt gut hinein versetzen und Jack war mir von Anfang an total unsympathisch. 

Interessant fand ich auch die aufkeimende Freundschaft zwischen Edie und der eigentlich eher verhassten Nachbarin Mago, eine ältere Dame mit Vergangenheit. 

Das Verhalten von Edie zum Ende des Buches konnte ich aber nicht so wirklich nachvollziehen, das hatte mir nicht so gut gefallen. 

Alles in allem war dies aber eine wirklich locker-leichte Lektüre für zwischendurch, mit viel Humor und Liebenswürdigkeit gespickt. Ich kann hier für Leser dieses Genres auf jeden Fall eine Kauf-und Leseempfehlung aussprechen. Von mir bekommt das Buch 4 Sterne. Ich freue mich schon auf weitere Bücher der Autorin.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen