Montag, 11. September 2017

Liebe findet uns von J.P. Monninger



  • Frauenunterhaltung Liebesroman Große Gefühle 
  • Taschenbuch
  • Klappenbroschur
  • 416 Seiten
  • The Map That Leads to You
  • Aus dem Amerikanischen übersetzt von Andrea Fischer.
  • ISBN-13 9783548289557
  • Erschienen: 14.07.2017

Es ist der eine letzte Sommer nach der Uni, bevor das echte Leben beginnt. Heather reist mit ihren zwei besten Freundinnen durch Europa. Sie liest Hemingway, lässt sich durch die Gassen der Altstädte treiben. Dass sie Jack begegnet, hätte sie nicht erwartet. Und schon gar nicht, dass sie sich unsterblich in ihn verliebt. Er folgt Stationen aus dem alten Reisetagebuch seines Großvaters. Es ist sein Ein und Alles, und Jack beginnt die Schätze daraus mit Heather zu teilen. Die beiden besuchen die unglaublichsten Orte und verbringen die schönste Zeit ihres Lebens. Bis Jack völlig unerwartet verschwindet. Heather ist verzweifelt, wütend. Was ist sein Geheimnis? Sie weiß: Sie muss ihn wiederfinden.

Meine Meinung:

Ich bin durch das tolle Cover auf das Buch aufmerksam geworden. Da mich der Klappentext auch angesprochen hat, habe ich mich für dieses Buch entschieden. Freundlicherweise hat mir der Verlag das Buch zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. 

Der Einstieg in das Buch ist mir sehr gut gelungen. Der Schreibstil war total flüssig und auch die Geschichte konnte mich anfangs sehr packen. Jack konnte mich sofort für sich einnehmen. 

Es fängt an mit dem Kennenlernen von Heather und Jack im Zug, dieses Zusammentreffen wurde sehr schön und sehr romantisch beschrieben. Ich habe Jack sofort in mein Herz geschlossen und war gespannt, wie es mit den beiden weiter geht. Ich muss aber sagen, dass mich das Buch nach einiger Zeit nicht mehr fesseln konnte und teilweise leider sogar gelangweilt hat.  

Nach dem ersten Teil der Liebesgeschichte konnte die Autorin das Leid von der Hauptprotagonistin sehr gut beschreiben. Das hat mir gut gefallen. 

Zum Schluss hin hat mich die Geschichte auch wieder mehr packen können, aber ich fand das Verhalten von Jack am Schluss widersprüchlich, also nicht wirklich realistisch. Ohne zuviel zu verraten, passte sein Verhalten zum Ende der Geschichte meiner Meinung nach nicht zum Rest des Buches. 

Alles in allem war dies in Teilen eine schöne Liebesgeschichte, die mich im Ganzen aber nicht so ganz begeistern und überzeugen konnte. Meine Erwartungen wurden leider nicht wirklich erfüllt. Von mir bekommt das Buch 3,5 Sterne. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen